Polizei Mettmann

POL-ME: Bewaffneter Raubüberfall auf Kiosk - Langenfeld - 1802096

Symbolbild: Polizeiliche Fahndung
Symbolbild: Polizeiliche Fahndung

Mettmann (ots) - Am späten Montagabend des 19.02.2018, gegen 20.25 Uhr, kam es in einem Kiosk an der Hauptstraße 86, in der Innenstadt von Langenfeld, zu einem bewaffneten Raubüberfall durch zwei flüchtige und bislang unbekannte Straftäter.

Zur Tatzeit war ein 42-jähriger Mitarbeiter des Kiosks mit den Tagesabrechnungen beschäftigt, als zunächst ein maskierter Täter den Kiosk betrat, den Geschädigten mit einer Schusswaffe bedrohte, dabei in deutscher und arabischer Sprache die Herausgabe von Bargeld forderte. Als der Überfallene nicht wie gefordert reagierte und sich stattdessen gegen den Straftäter wehrte, kam dem ersten Räuber ein Mittäter zur Hilfe. Auch dieser Mann betrat maskiert den Kiosk und bedrohte den 42-Jährigen ebenfalls mit einer Schusswaffe. Unter dieser massiven Bedrohung konnte der Überfallene nicht verhindern, dass einer der Täter in die Ladenkasse griff und daraus Geldscheine entwendete. Mit einer Beute von mehreren hundert Euro flüchteten die zwei Straftäter aus dem Kiosk. Zeugen sahen die beiden Männer die Fahrbahn der Hauptstraße überqueren, bevor sie danach in die Felix-Metzmacher-Straße liefen und weiter in unbekannte Richtung entkamen. Sofort nach Meldung des Raubüberfalls veranlasste intensive Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten leider nicht zu einem schnellen Ergebnis.

Die beiden, jeweils mit kleineren schwarzen Pistolen bewaffneten Räuber, wurden vom Geschädigten und einem Zeugen wie folgt beschrieben:

1. Täter:

   -	männlich, 
   -	ca. 20 bis 25 Jahre alt, 
   -	zwischen 165 und 170 cm groß, normale bis schlanke Figur, 
   -	trug sportlich locker eine dunkelgraue Sweatshirt-Kapuzenjacke 
und eine schwarz-grau melierte Jogginghose, 
   -	war maskiert mit einem dunkelgrauem Schal vor Nase und Munde und
der Kapuze auf dem Kopf. 

2. Täter:

   -	männlich, 
   -	ca. 20 bis 25 Jahre alt, 
   -	ca. 180 cm groß, kräftige, untersetzte leicht dickliche Statur, 
   -	trug eng anliegende blaue Sweatshirt-Kapuzenjacke und eine 
schwarz-grau melierte Jogginghose, 
   -	trug ebenfalls die Kapuze seiner Jacke auf dem Kopf und einen 
nicht genauer erkennbaren Stoff vor Nase und Mund. Trotzdem waren die
blauen Augen des Straftäters zu erkennen. 

Bisher liegen der Langenfelder Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der zwei flüchtigen Räuber vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: