FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizei Mettmann

POL-ME: Versuchte räuberische Erpressung zum Nachteil einer Leichlingerin -Langenfeld- 1801168

Bild1

Mettmann (ots) - Am 31.01.2018, gegen 21:00 Uhr, wurde ein Kiosk in Langenfeld auf der Kaiserstraße überfallen. Die Kioskinhaberin, eine 37 -jährige Leichlingerin, zählte gegen 21:00 Uhr die Tageseinnahmen, als zwei unbekannte, männliche, mit Tüchern maskierte Täter den Verkaufsraum betraten. Sie legten eine Plastiktüte auf den Tresen und forderten die Leichlingerin auf, die soeben gezählten Tageseinnahmen einzupacken. Hierbei hielt einer der Täter ein Messer mit einer ca. 10 cm langen Klinge in der Hand. Die 37-jährige holte sich ihren Barcodescanner und rannte schreiend auf die Täter zu. Die Täter flüchteten ohne Beute aus dem Kiosk in Richtung Richrather Straße. Die beiden Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

   - beide  ca. 185 cm groß und sehr schlank
   - dunkle Schirmmützen 

-Tücher vor den Gesichtern -einer der beiden Täter war mit einem dunklen Kapuzenpullover bekleidet

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173/288-6310, jederzeit entgegen. Die Ermittlungen übernimmt das Kriminalkommissariat Langenfeld der Kreispolizeibehörde Mettmann.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: