Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

06.12.2017 – 01:24

Polizei Mettmann

POL-ME: Getränkemarkt überfallen -Monheim- 1712026

POL-ME: Getränkemarkt überfallen -Monheim- 1712026
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am frühen Dienstagnachmittag des 05.12.2017 kam es in Monheim-Baumberg zu einem bewaffneten Raubüberfall auf einen Getränkemarkt.

Gegen 13:50 Uhr betrat ein maskierter Täter das Kassenhäuschen eines Getränkemarktes auf der Sandstraße. Mit der Hand am Griff einer im Hosenbund mitgeführten Pistole forderte er von der dort allein anwesenden 39-jährigen Verkäuferin die Herausgabe des Bargeldes. Nachdem die 39-Jährige die Kasse geöffnet hatte, griff der Täter selber herein und stopfte das Geld in einen mitgeführten Beutel. Anschließend flüchtete der Täter über die Sandstraße in unbekannte Richtung.

Durch die Verkäuferin sowie einer weiteren Zeugin, die den Täter zuvor unmaskiert beobachtet hatte, konnte dieser wie folgt beschrieben werden:

   -Männlich 
   -Ca. 20 Jahre alt 
   -Ca. 175 cm groß 
   -Ca. 70 kg, sportliche Figur 
   -Blondes, sehr kurzes Haupthaar 
   -Sprach mit Akzent 
   -Beim Überfall maskiert mit schwarzer Sturmhaube 
   -Bekleidet mit blau-grauer Jacke mit schmalen, reflektierenden 
Streifen am Rücken 
   -Dunkle/blaue Arbeitshose 
   -führte eine weiß, durchsichtige Plastiktüte mit 

Die Verkäuferin blieb bei dem Überfall unverletzt. Der Täter erbeutete einen höheren Bargeldbetrag.

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Polizei Langenfeld unter der Telefonnr.: 02173/288-0 oder jede andere Polizeidienststelle. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Kriminalkommissariat Langenfeld der Kreispolizeibehörde Mettmann.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung