Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

24.10.2017 – 08:30

Polizei Mettmann

POL-ME: Zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden - Velbert - 1710105

POL-ME: Zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden - Velbert - 1710105
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Montagnachmittag des 23.10.2017, gegen 13.50 Uhr, kam es auf der Neustraße im Velberter Ortsteil Tönisheide zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Unfallbeteiligte, geschützt durch Sicherheitsgurte und Airbags, nur leicht verletzt wurden. Jedoch entstand an den beiden nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeugen ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von 30.000,- Euro.

Zur Unfallzeit verließ der 42-jährige Fahrer eines silbergrauen PKW Opel Astras eine Grundstückseinfahrt an der Neustraße, um auf die Fahrbahn einzubiegen. Dabei kam es zur schweren Kollision mit dem weißen PKW VW Caddy eines 60-jährigen Velberters, der die Neustraße in Richtung "Zum Papenbruch" befuhr und dem einbiegenden Astra nicht mehr ausweichen konnte. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und deshalb mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, welches die zwei Velberter jedoch nach ambulanter ärztlicher Behandlung wieder verlassen konnten. Im Caddy befand sich zur Unfallzeit ein 17-jähriger Beifahrer. Der junge Velberter blieb beim Unfall jedoch nach eigenen Angaben unverletzt.

Die zwei erheblich beschädigten und nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeuge wurden von einem örtlichen Unternehmen geborgen und abgeschleppt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung