Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

20.09.2017 – 10:37

Polizei Mettmann

POL-ME: Fahrzeugkontrolle offenbarte eine Fülle von Straftaten - Hilden - 1709104

  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am späten Dienstagabend des 19.09.2017, gegen 21.00 Uhr, kontrollierten Beamte der örtlichen Polizei einen 24-jährigen Monheimer auf der Stockshausstraße in Hilden, weil dieser mit einem PKW VW Passat rasant und mit stark qualmendem Auspuff Straßen in der Innenstadt befahren hatte.

Sehr schnell im Zuge der polizeilichen Kontrolle räumte der Fahrzeugführer ein, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Dieser Umstand alleine reichte schon aus, ein Strafverfahren gegen den Monheimer einzuleiten. Doch bei dieser einen Straftat sollte es jedoch nicht bleiben. Denn gleichzeitig gestand der 24-jährige Beschuldigte ein, dass der ihm gehörende VW Passat nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und auch nicht versichert ist. Die an seinem Fahrzeug montierten Kennzeichen gehörten weder zum Passat, noch dem Beschuldigten. Polizeiliche Ermittlungen ergaben sehr schnell, dass diese bereits am 28.07.2017 in Leverkusen-Hitdorf entwendet wurden.

Weitere Überprüfungen des Fahrers selbst, erhärteten zudem den Verdacht, dass dieser aktuell unter dem Einfluss von Marihuana stand und auch aus diesem Grund nicht als Fahrzeugführer am Straßenverkehr teilnehmen durfte. Zur Beweisführung, im dazu eingeleiteten Ordnungswidrigkeitsverfahren, wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Bei einer Durchsuchung des Passats fanden die Einsatzkräfte dann auch nicht nur eine geringe Menge Marihuana, sondern auch einen nach dem Waffengesetz verbotenen Teleskopschlagstock. Alle Funde wurden von der Polizei als Beweismittel sichergestellt und auch für diese Rechtsverstöße wird sich der 24-Jährige demnächst vor Gericht verantworten müssen.

Da der VW Passat nicht im öffentlichen Verkehrsraum verbleiben und auch nicht weggefahren werden konnte, wurde ein Abschleppunternehmen mit dem Abtransport des Fahrzeugs beauftragt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung