Polizei Mettmann

POL-ME: Bewaffneter Raubüberfall im Treppenhaus - Monheim - 1708089

Symbolbild: Intensive Fahndungsmaßnahmen der Polizei nach Raubüberfall

Mettmann (ots) - Am frühen Donnerstagmittag des 17.08.2017, gegen 11.30 Uhr, wollte sich der 40-jährige Angestellte eines Wettbüros auf den Weg zu seiner Arbeitsstelle machen. Als er dazu seine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Plötzenseer Straße in Monheim am Rhein verließ und durch das Treppenhaus zum Ausgang des Gebäudes ging, wurde er nach eigenen Angaben noch im Hausflur von zwei unbekannten Männern mit osteuropäischem, wahrscheinlich slowenisch klingendem Akzent angesprochen. Die zwei Männer baten um Hilfe und lockten den Angesprochenen in den Keller des Hauses. Dort wurde der Monheimer dann nach eigenen Angaben vollkommen überraschend angegriffen und mit einer Pistole bedroht. Während einer der Räuber den 40-Jährigen festhielt, raubte der andere Straftäter dem Überfallenen aus einer mitgeführten Umhängetasche einen Briefumschlag mit mehreren tausend Euro Bargeld des Wettbüros. Mit dieser Beute flüchteten die zwei Unbekannten dann sofort aus dem Haus auf die Plötzenseer Straße und weiter zu Fuß in Richtung Weddinger Straße.

Der beim Überfall unverletzt gebliebene Monheimer eilte zurück in seine Wohnung und alarmierte von dort die örtliche Polizei, welche die zwei flüchtigen Täter trotz sofortiger und intensiver Fahndungsmaßnahmen, an denen gleich mehrere Streifenwagen beteiligt waren, nicht mehr antreffen konnte. Die zwei Räuber werden von dem Überfallenen wie folgt beschrieben:

1. Täter:

   -	männlich, 
   -	ca. 185 bis 190 cm groß mit normaler Statur, 
   -	bekleidet mit Motorradjacke aus schwarzem Leder mit 
Reißverschlüssen und roten Aufnähern in Flammenform an beiden Ärmeln, 
   -	trug einen schwarzen Motorrad-Vollvisierhelm mit verdunkeltem, 
geschlossenem Visier, 
   -	bewaffnet mit einer Pistole. 

2. Täter:

   -	männlich, 
   -	ca. 30 Jahre alt, 
   -	ca. 175 cm groß mit schmaler Statur, 
   -	osteuropäisches Aussehen und slowenisch klingender Akzent, 
   -	schmales Gesicht mit dunkelblonden Augenbrauen und Dreitagebart, 
   -	trug einen schwarzen Motorrad-Halbvisierhelm ohne Kinnschutz 
(Jethelm) mit zur Hälfte geöffnetem Visier, 
   -	trug ebenfalls eine Motorradjacke aus schwarzem Leder mit zwei 
Hauptreißverschlüssen und Streifen auf beiden Schultern. 

Bisher liegen der Monheimer Polizei und dem bearbeitenden Kriminalkommissariat noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der zwei vom Opfer beschriebenen Räuber vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren wegen bewaffnetem Raub eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Monheim am Rhein, Telefon 02173 / 9594-6350, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: