Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

13.08.2017 – 15:23

Polizei Mettmann

POL-ME: Versuchter Raubüberfall auf ein Sonnenstudio - Haan - 1708059

POL-ME: Versuchter Raubüberfall auf ein Sonnenstudio - Haan - 1708059
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Sonntag, den 13.08.2017, wurde die Polizei Haan um 10:24 Uhr zu einem Einsatz in einem Sonnenstudio an der Kaiserstraße gerufen.

Vor Ort schilderte die Angestellte des Geschäftes den Beamten, dass gegen 10:20 Uhr eine männliche Person mit einer Sturmhaube die Geschäftsräume betrat und unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe der Einnahmen forderte. Als die Angestellte sich weigerte das Bargeld zu übergeben, flüchtete der Täter unverrichteter Dinge aus dem Geschäft.

Die Angestellte konnte den Täter wie folgt beschreiben:

   - männlich
   - ca. 170 cm
   - kräftige Figur
   - schwarze Sturmhaube
   - schwarzes Oberteil
   - schwarze Hose
   - weiße Handschuhe 

Die Angestellte wurde bei der Tat nicht verletzt.

Beim Verlassen des Sonnenstudios zog der Täter die Sturmhaube ab und flüchtete zu Fuß in Richtung Martin-Luther-Straße. Dies beobachtete eine Zeugin und konnte die Beschreibung des Täters ergänzen:

   - südländisches Aussehen
   - dunkles, auffällig stark gelocktes Haar 

Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnamen verliefen bisher ohne Erfolg.

Die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung des Sachverhaltes.

Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Haan jederzeit unter der Telefonnummer 02129/9328-6480 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung