Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

12.04.2017 – 07:18

Polizei Mettmann

POL-ME: Täterfahndung nach mehreren Brandlegungen im Stadtgebiet - Ratingen - 1704059

POL-ME: Täterfahndung nach mehreren Brandlegungen im Stadtgebiet - Ratingen - 1704059
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Mettmann (ots)

Wie die Feuerwehr Ratingen bereits mit eigener Pressemitteilung / ots (als PDF in Anlage) vom heutigen Morgen mitteilte, kam es im Tageswechsel vom Dienstagabend des 11.04., zum nächtlichen Mittwochmorgen des 12.04.2017, gleich zu mehreren Kleinbränden in Ratingen-Mitte, welche den Einsatz der Feuerwehr und diverse Löscharbeiten erforderten.

Es begann am Dienstagabend, als gegen 22.35 Uhr in der Tiefgarage unter der Stadthalle an der Hans-Böckler-Straße mehrere Zeitungsstapel brannten ohne dabei Schaden am Gebäude zu verursachen. Am folgenden Mittwochmorgen kam es dann zwischen 01.15 Uhr und 01.35 Uhr zu sieben weiteren Bränden im Bereich der Talstraße, am Karl-Mücher-Weg, an den Straße Am Schützenbruch, Gerhardstraße, Plättchesheide sowie an Düsseldorfer Straße und Marggrafstraße. Hier wurden in Folge sieben Müll- und Papierbehälter angezündet. Alle Brände konnten von Löschzügen der Ratinger Feuerwehr schnell gelöscht werden, dennoch entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von mehr als 4.000,- Euro.

Zeitgleich zu den Löscharbeiten der Feuerwehr leitete die Ratinger Polizei sofort erste Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen im Nahbereich der Einsatzstellen und auch im weiteren Stadtgebiet ein. Hierbei ergaben sich erste Hinweise auf vier tatverdächtige Jugendliche, die von Zeugen gesehen wurden, als sie von einem Tatort flüchteten. Sie konnten aber in Folge der nächtlichen Dunkelheit bisher nur als jung und sportlich erkannt und beschrieben werden. Trotz Einsatz starker Einsatzkräfte konnten diese nur vage beschriebenen Personen nicht angetroffen und identifiziert werden.

Bisher liegen der Ratinger Polizei daher noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der Täter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung an allen Tatorten sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst, Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02104 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell