Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

POL-WL: Öffentlichkeitsfahndung nach Raubüberfall auf Tankstelle

Hollenstedt (ots) - Am Donnerstag, 28.02.2019, gegen 21:50 Uhr kam es in 21279 Hollenstedt, Gewerbestraße 1, ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

31.01.2017 – 08:25

Polizei Mettmann

POL-ME: Schon wieder Containerbrände in Serie - Erkrath - 1701167

POL-ME: Schon wieder Containerbrände in Serie - Erkrath - 1701167
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Montagabend des 30.01.2017, gegen 19.55 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in Erkrath von Anwohnern zur Sandheider Straße im Ortsteil Hochdahl gerufen, weil dort in Höhe des Hauses Nr. 41 ein Müllcontainer brannte. Der Brand eines blauen Wertstoffbehälters für Altpapier, der mit anderen Containern in einem hölzernen Unterstand neben dem Mehrfamilienhaus untergestellt war, konnte von der eingesetzten Erkrather Feuerwehr schnell gelöscht werden. Dennoch wurden der Großcontainer aus Kunststoff und sein Inhalt vollkommen zerstört.

Noch während der Löscharbeiten in Höhe des Hauses Nr. 41 wurde bekannt, dass auch in Höhe der Häuser 51 und 70 weitere Müllcontainer für Restmüll und Verpackungsmaterialien in örtlichen Sammelunterständen brannten. Auch diese Brände konnten von der Feuerwehr nacheinander sehr schnell abgearbeitet und gelöscht werden, bevor die Brände sich weiter ausbreiten und größere Gefahren verursachen konnten. Dennoch wurden auch die an diesen Orten jeweils betroffenen Container stark beschädigt und unbrauchbar. Der Gesamtsachschaden aller Brände beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 1.000,- Euro.

Bei allen festgestellten Bränden ist von vorsätzlicher Sachbeschädigung durch Brandlegung auszugehen. Schon am vergangenen Wochenende war es im gleichen Stadtbereich zu einer Brandserie gekommen, bei welcher in der Zeit vom Freitagabend bis zum Sonntagmorgen, rund um die Straßenzüge Schildsheider Straße, Gretenberger Straße, Hans-Sachs-Weg, Brechtstraße und Eichendorffweg, mehrere Mülltonnen und Restmüllbehälter in Brand gesteckt wurden (siehe dazu auch unsere Pressemitteilung / ots 1701149 vom 29.01.2017).

Weder in der aktuellen Brandserie an der Sandheider Straße, noch zu den bereits gemeldeten Bränden vom Wochenende, liegen der Erkrather Polizei bisher konkrete Hinweise auf den oder die Täter vor. Tatzusammenhänge sind daher noch nicht bewiesen, aber mehr als wahrscheinlich. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach tatverdächtigen Personen, jeweils unmittelbar nach Bekannt werden der Brände, verliefen leider ohne schnelle Erfolge. Maßnahmen zur Spurensicherung an allen Tatorten sowie weitere polizeiliche Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen wurden veranlasst, Strafverfahren zu jedem Einzelfall eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung