Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

13.01.2017 – 14:35

Polizei Mettmann

POL-ME: Dieb erbeutet Bargeld durch Wechseltrick - Wülfrath - 1701062

POL-ME: Dieb erbeutet Bargeld durch Wechseltrick - Wülfrath - 1701062
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Donnerstag, dem 12.01.2017, gegen 14:00 Uhr, wurde ein 82- jähriger Mann an der Straße "Ellenbeek" in Wülfrath Opfer eines Trickdiebes. Der Senior wurde von einem unbekannten Mann angesprochen und gebeten, Geld für einen Telefonanruf zu wechseln. Der hilfsbereite Mann zog seine Geldbörse hervor und wechselte dem Unbekannten das Geld. Kurze Zeit später stellte der Wülfrather jedoch fest, dass Scheingeld in Höhe von 210,- Euro aus seiner Geldbörse fehlte.

Der Trickbetrüger, der sich vermutlich mit einem schwarzen BMW entfernte, konnte wie folgt beschrieben werden:

   -	ca. 170- 170 cm groß 
   -	schlank 
   -	kurze, dunkelblonde Haare 
   -	bekleidet mit grauer Hose und beige-brauner Jacke 
   -	sprach gebrochen deutsch 

Sachdienliche Hinweise bitte an die 110 oder die Polizei in Wülfrath, Telefon 02058 / 9200-6180.

Der sogenannte Wechseltrick funktioniert immer nach dem gleichen Prinzip: Sie werden gebeten, eine Münze zu wechseln. Während Sie das Münzfach Ihrer Geldbörse öffnen werden Sie vom Täter abgelenkt, der seine Münze in die Börse wirft, auf das gewünschte Kleingeld zeigt oder Sie anderweitig irritiert. Dabei stiehlt er die Banknoten aus dem Geldscheinfach.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei vor der in diesem Fall beschriebenen Diebstahlmasche.

   - Lassen Sie gegenüber Fremden besondere Vorsicht walten und ihre 
     Hilfsbereitschaft nicht ausnutzen! 
   - Lehnen Sie im Zweifel entsprechende Anfragen höflich aber 
     bestimmt ab und verweisen Sie auf andere Wechselmöglichkeiten 
     (Geschäfte, jüngere Personen). 
   - Geben Sie Geldbörse oder Brieftasche auf keinen Fall aus der 
     Hand. Lassen Sie auch nicht in diese hineingreifen und helfen 
     Sie mit Wechselgeld nur aus, wenn Sie den Zugriff auf ihr 
     Eigentum tatsächlich verhindern können. 
   - Bedenken Sie: Diebesfinger sind meist schnell und sehr geübt im 
     Zugriff! 
   - Führen Sie nicht unnötig hohe Bargeldsummen mit sich! 
   - Melden Sie Straftaten und verdächtige Beobachtungen unverzüglich
     Ihrer örtlichen Polizei. Wählen Sie dazu ruhig den Polizeinotruf
     110! 

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell