PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Mettmann mehr verpassen.

09.01.2017 – 09:01

Polizei Mettmann

POL-ME: Desolater Kleinlastwagen und unfassbarer Leichtsinn - Ratingen - 1701028

POL-ME: Desolater Kleinlastwagen und unfassbarer Leichtsinn - Ratingen - 1701028
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Der schon äußerlich erkennbar desolate Zustand eines Kleinlastwagens der Marke Ford veranlasste am Samstagmorgen des 07.01.2017, gegen 10.15 Uhr, einen Kradfahrer vom Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Mettmann zur Kontrolle des Fahrzeugs auf der Straße Am Sandbach in Ratingen-West.

Ein erster grober Überblick am 18 Jahre alten Ford und der dabei festgestellte schlechte Wartungs- und Pflegezustand innen und außen, ließen das tatsächliche Ausmaß späterer Feststellungen sowie den unfassbaren Leichtsinn erst nur erahnen, mit dem der verkehrsunsichere Ford dennoch im öffentlichen Straßenverkehr gefahren wurde. Der Kradfahrer der Polizei stellte schon am Ort des Anhaltens abgefahrene Reifen, falsche Felgen, diverse Beleuchtungsmängel und weitere Mängel an der Feststellbremse des Fords fest. Deshalb wurde eine genauere Untersuchung des Fahrzeugs bei einer ortsansässigen Prüfinstitution angeordnet.

Dort stellte ein beauftragter Sachverständiger insgesamt 45 verschiedene, größere und kleinere Mängel an Bremsen, Lenkung, Beleuchtung, Reifen und Karosserie (Rost) fest. Zudem wurden aber auch noch diverse Mängel an der im Fahrzeug verbauten Erdgasanlage festgestellt. Insbesondere deren desolater Zustand führte letztendlich zur sofortigen Stilllegung des Fords mit dem Prüfergebnis: Verkehrsunsicher!

Da sich der 77-jährige Fahrzeugführer aus Ratingen, zugleich auch Halter des Kleinlastwagens, trotz der nachgewiesenen gefährlichen Mängel an seinem Fahrzeug vollkommen uneinsichtig zeigte, mussten die Kennzeichen des Kleinlastwagens an Ort und Stelle sichergestellt werden, um einen weiteren Betrieb des Fahrzeugs zu unterbinden.

Gegen den 77-jährigen Ratinger wurde eine Anzeige erstattet, welche die zahlreichen Fahrzeugmängel auflistet und ein hohes Bußgeld sowie Punkte in Flensburg zur Folge haben wird.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell