Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

27.11.2016 – 10:10

Polizei Mettmann

POL-ME: Zwei Frauen beraubt - Langenfeld - 1611136

POL-ME: Zwei Frauen beraubt - Langenfeld - 1611136
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Auf dem Gelände der LVR-Klinik in Langenfeld wurden am Freitag, 25.11.2016 zwei Frauen überfallen und beraubt.

Bei der 37jährigen Hildenerin und einer 51 Jahre alten Frau aus Langenfeld handelte es sich um Angestellte des dortigen Kiosks. Sie hatten gegen 18:00 Uhr gerade ihre Arbeit beendet und waren auf dem Weg zu ihren Autos, als aus einer Ecke des Parkplatzes plötzlich zwei maskierte Männer auf sie los stürmten. Einer der Unbekannten hatte eine schwarze Pistole in der Hand. Die beiden Frauen wurden sofort umgestoßen und die Täter entrissen ihnen dabei die mitgeführten Taschen. Anschließend flüchteten die Männer mit der Beute sofort in Richtung Albert-Einstein-Straße. Während der gesamten Tatausführung wurde von den Tätern nicht gesprochen.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei, auch mit Unterstützung eines Diensthundes, verlief erfolglos. Die beiden Frauen blieben glücklicherweise unverletzt. In den erbeuteten Taschen (eine braun/schwarze Handtasche und eine beigefarbene Nylon-Umhängetasche der Marke Kipling) befanden sich Handys, Ausweise, Debit-Karten und Bargeld. Die beiden unbekannten Täter werden wie folgt beschrieben:

   - ca. 180cm groß, sportliche Figur
   - dunkel gekleidet, mit schwarzen Sturmhauben maskiert
   - eine der Personen trug vermutlich weiße Schuhe. 

Bisher liegen der Langenfelder Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der flüchtigen Täter vor. Weitere polizeiliche Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173/288-6510, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung