Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

11.10.2016 – 13:26

Polizei Mettmann

POL-ME: Ohne Gurt, aber mit zu viel Alkohol am Steuer ! - Velbert - 1610043

POL-ME: Ohne Gurt, aber mit zu viel Alkohol am Steuer ! - Velbert - 1610043
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Dienstagmorgen des 11.10.2016, gegen 11.00 Uhr, beobachtete eine Streifenwagenbesatzung der Velberter Polizei einen roten PKW Opel Corsa, dessen Fahrerin die Küpper- und Oststraße in Velbert-Mitte befuhr, dabei aber deutlich erkennbar nicht den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Bei einer deshalb durchgeführten Kontrolle der 63-jährigen Opel-Fahrerin schlug den Beamten deutlicher Alkoholgeruch aus der Atemluft der Velberterin entgegen. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille (0,77 mg/l). Daraufhin leiteten die Beamten ein Strafverfahren gegen die 63-Jährige ein und fuhren mit der Beschuldigten zur Velberter Wache an der Nedderstraße.

Da die Frau angab, erst kurz vor der polizeilichen Kontrolle eine möglicherweise alkoholhaltige Mundspüllösung benutzt zu haben, wurde ihr, nach vorheriger Mundspülung mit klarem Wasser, die Möglichkeit für einen weiteren freiwilligen Alkoholtest gegeben. Da aber auch dieser mit etwa 1,5 Promille (0,75 mg/l) ein nahezu unverändertes Ergebnis zum ersten Test zeigte, wurde zur weiteren Beweisführung im eingeleiteten Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt.

Weil die Beschuldigte danach Widerspruch gegen eine polizeiliche Sicherstellung ihres Führerscheines einlegte, wurde dieser nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft in Wuppertal beschlagnahmt. Damit verbunden war, dass die Beamten der Velberter Polizei der 63-Jährigen bis auf weiteres jedes Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge ausdrücklich untersagten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung