Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

POL-NE: Vermisste 13-Jährige - Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche

Dormagen, Grevenbroich (ots) - Bereits seit Dienstagmorgen (14.5.) wird die 13-jährige Chantal R. vermisst. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

10.10.2016 – 15:45

Polizei Mettmann

POL-ME: Verkehrsunfall mit Kettenreaktion fordert Verletzte - Mettmann - 1610036

POL-ME: Verkehrsunfall mit Kettenreaktion fordert Verletzte - Mettmann - 1610036
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Montagmorgen des 10.10.2016, gegen 08.20 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Essen, mit seinem schwarzen PKW BMW Mini Cooper, die innerörtliche Florastraße im Mettmanner Ortsteil Metzkausen in Fahrtrichtung Hasseler Straße. In Höhe des Hauses Nr. 50 geriet der Wagen ohne Fremdeinwirkung, vermutlich in Folge eines Fahrfehlers und unangepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn, gegen die linke Bordsteinkante der schmalen Straße. Dadurch verlor der 31-Jährige gänzlich die Kontrolle über den Mini. Dieser prallte deshalb zunächst mit großer Wucht gegen einen im Gegenverkehr am Fahrbahnrand geparkten weißen Kleinlastwagen Ford Transit mit Anhänger. Das Gespann wurde durch die Wucht des Aufpralls mehrere Meter nach hinten geschleudert und traf dabei zwei 37- und 45-jährige Mettmanner, die als Benutzer des Gespanns gerade mit dem Ausladen von Gartengeräten beschäftigt waren. Die zwei Männer wurden verletzt und deshalb in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Dort verblieb der 45-Jährige zur stationären Behandlung, der 31-Jährige konnte die Klinik nach ambulanter ärztlicher Behandlung wieder verlassen.

Der Mini schleuderte nach der Kollision mit dem Transit noch quer über die Fahrbahn und kam erst im Vorgarten des Hauses Nr. 52 zum Stillstand. Geschützt durch den angelegten Sicherheitsgurt und ausgelöste Airbags blieb der BMW-Fahrer nach eigenen Angaben beim gesamten Unfallvorgang unverletzt.

An den beiden Unfallfahrzeugen, am Anhänger und am Vorgarten des Hauses Nr. 52 entstand beim Unfall ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von mindestens 10.000,- Euro. Die nicht mehr fahrbereiten Kraftfahrzeuge wurden abgeschleppt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung