PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Mettmann mehr verpassen.

01.09.2016 – 08:57

Polizei Mettmann

POL-ME: Mehrere Fahrzeugaufbrüche in der Nacht - Langenfeld - 1609003

POL-ME: Mehrere Fahrzeugaufbrüche in der Nacht - Langenfeld - 1609003
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

In den dunklen Nachtstunden vom späten Mittwochabend des 31.08., 22.00 Uhr, bis zum frühen Donnerstagmorgen des 01.09.2016, 03.45 Uhr, kam es in Langenfeld gleich zu mehreren Fahrzeugaufbrüchen, bei denen Seitenscheiben geparkter Fahrzeuge eingeschlagen und nach dem Eindringen in die Fahrgasträume vorwiegend zuvor fest eingebaute Navigationsgeräte und Airbags ausgebaut und entwendet wurden. Bisher wurden der Polizei vier solcher Taten bekannt, bei denen ein geschätzter Gesamtbeute- und -sachschaden in Höhe von mindestens 7.000,- Euro entstand.

Auf der Straße Zum Galkhausener Bach traf es gleich zwei Fahrzeuge, einen BMW X3 und einen Mercedes Kombi der C-Klasse. Aus dem BMW fehlten Navigation und Fahrerairbag, aus dem Mercedes ebenfalls der Lenkradairbag. Auf der Talstraße wurde ein 3er BMW auf gleiche Art und Weise geöffnet. Aus dem durchwühlten Fahrzeug wurde jedoch nichts entwendet. Möglicher Weise wurden der oder die Täter hier bei der Tatbegehung gestört. Ebenfalls bei der Tatbegehung gestört wurde ein Straftäter um 03.20 Uhr auf der Kreuzstraße. Trotz ausgelöster Alarmanlage des 3er BMW gelang es dem unbekannten Straftäter, den Fahrerairbag auszubauen und damit auf einem Fahrrad zu flüchten. Zeugen beschreiben den Dieb wie folgt:

   -	männlich, 
   -	ca. 18 bis 19 Jahre jung, 
   -	ca. 175 cm groß und schlank, 
   -	schwarze Haare, 
   -	bekleidet mit weißem T-Shirt und schwarzer Jacke darüber, 
   -	flüchtig auf einem Fahrrad. 

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Langenfelder Polizei nach dem beschriebenen Straftäter verliefen leider ohne einen schnellen Erfolg.

Bisher liegen der Langenfelder Polizei noch keine weiteren Hinweise auf den oder die Täter vor. Maßnahmen zur Spurensicherung an allen Tatorten sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst, Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6510, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann
Weitere Meldungen: Polizei Mettmann