Polizei Mettmann

POL-ME: Haltebolzen aus Stützkonstruktion entfernt - kein "Dummejungenstreich" - Heiligenhaus - 1607036

Symbolbild

Mettmann (ots) - Bislang unbekannte Täter entfernten in der Zeit zwischen Freitag, dem 01.07.2016, 19:00 Uhr, bis Montag, dem 04.07.2016, 08:00 Uhr, mehrere Haltebolzen aus der Stützkonstruktion für eine Verschalung eines Brückenneubaus an der Hülsbecker Straße im Bereich der BAB 44. Die Verschalung dient zur Vorbereitung des Baus eines Brückenkopfes. Bisherige Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Verschalung ohne die Sicherungsbolzen jederzeit hätte einstürzen können. In diesem Fall wäre nicht nur ein hoher Sachschaden entstanden; möglicherweise wären auch Spaziergänger von einstürzenden Teilen der Stützkonstruktion getroffen und zumindest schwer verletzt worden. Die fehlenden Bolzen wurden durch Mitarbeiter des Bauunternehmens zwischenzeitlich wieder in die Verschalung eingesetzt. Die Polizei vermutet, dass Jugendliche möglicherweise aus "Jux und Übermut" die Bolzen entfernten. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056 / 9312-6150, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: