Polizei Mettmann

POL-ME: Unglücksfall mit Todesfolge - Ratingen - 1604067

Mettmann (ots) - Wie die Feuerwehr Ratingen bereits mit Pressemitteilung vom 13.04.2016 (23:45h) berichtete, gab es in Ratingen einen Ertrinkungsunfall zweier Kinder. Fortschreibung: Am 13.04.2016 erhielten die Rettungsleitstelle und die Polizei gegen 21:34 Uhr über Notrufe Kenntnis von einem Unglücksfall an einer städtischen Asylunterkunft. Demnach sollen zwei Kinder (beides Jungen, 5 und 8 Jahre alt) in einen unmittelbar neben der Unterkunft liegenden Teich gefallen und nun von Angehörigen leblos aus diesem gezogen worden sein. Sofort eingesetzte Rettungskräfte und die beiden alarmierten Notärzte setzten nach Eintreffen die Wiederbelebungsversuche bei dem 8-Jährigen fort. Der 8-jährige Junge konnte nicht wiederbelebt werden und verstarb auf dem Weg zum städtischen Klinikum in Duisburg. Der Zustand des 5-jährigen ist kritisch aber nicht lebensbedrohlich; dieses Kind wurde zur Kinderintensivstation nach Wuppertal gebracht. Der Grund, wie und warum die Kinder zu dem umzäunten Teich gelangen konnten und ins Wasser fielen, konnte zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ermittelt werden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: