Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

POL-HST: Öffentlichkeitsfahndung nach einem 27-jährigen Mann

Stralsund (ots) - Bereits seit dem 17.02.2019 gilt der 27-jährige Richard Kögler aus Dresden als vermisst. Er ...

06.10.2015 – 09:55

Polizei Mettmann

POL-ME: Rotlichtfahrt war nur eine Auffälligkeit - Hilden - 1510020

  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am nächtlich frühen Dienstagmorgen des 06.10.2015, gegen 02.30 Uhr, beobachtete eine Streifenwagenbesatzung der Hildener Polizei einen blauen PKW Fiat Punto, der trotz Rotlicht zeigender Ampel seiner Fahrtrichtung, von der Grünstraße kommend, nach links in die Walder Straße abbog. Nur eine kurze Fahrstrecke später wurde der Fiat deshalb angehalten und kontrolliert.

Als der 23-jährige Punto-Fahrer nach Führerschein und Fahrzeugschein gefragt wurde, räumte der junge Hildener sofort ein, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Auch einen Fahrzeugschein konnte er nicht vorweisen, da er sich den PKW nach eigenen Angaben ohne Wissen seiner Familie ausgeliehen hatte. Im Zuge dieser Geständnisse stellten die kontrollierenden Beamten zusätzlich fest, dass der 23-jährige Hildener auch noch unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein durchgeführter, gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest, durchgeführt in der Hildener Polizeiwache an der Kirchhofstraße, bescheinigte einen Wert von 0,8 Promille (0,4 mg/l).

Die Hildener Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den 23-jährigen Beschuldigten ein, dem ausdrücklich jedes weitere Fahren führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge untersagt wurde. Die zur Gefahrenabwehr sichergestellten Fahrzeugschlüssel des Puntos wurden im Zuge erster abschließender Ermittlungen an den Fahrzeughalter übergeben, der bis zu diesem Zeitpunkt das Fehlen seines Wagens noch nicht bemerkt hatte.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung