Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Junge (12) aus Bochum vermisst - Zeugen gesucht!

Bochum (ots) - Seit dem gestrigen Donnerstag, 21. Februar, gegen 16.15 Uhr wird Szymon K. (12) aus Bochum ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

05.10.2015 – 11:55

Polizei Mettmann

POL-ME: Mit Promille am Fahrradlenker verunfallt - Monheim - 1510015

POL-ME: Mit Promille am Fahrradlenker verunfallt - Monheim - 1510015
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Samstagabend des 03.10.2015, gegen 19.00 Uhr, befuhr ein 47-jähriger Mann aus Sachsen-Anhalt, mit einem schwarzen Herrenfahrrad, die innerörtliche Krischerstraße in Monheim am Rhein in Fahrtrichtung Kapellenstraße. In Höhe des Hauses Nr. 17 kam er nach eigenen Angaben kurzfristig ins Schwanken. Dabei verlor er aber so stark die Kontrolle über das Zweirad, dass er gegen das Heck eines schwarzen Kleinlastwagens Mercedes Vito prallte, der ordnungswidrig halb auf dem Gehweg und halbseitig auf der Fahrbahn der Straße parkte. Der Fahrradfahrer blieb unverletzt und an seinem Velo entstand auch kein Sachschaden. Leichte Lack- und Karosserieschäden am Vito belaufen sich nach ersten Schätzungen jedoch auf etwa 400,- Euro.

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrradfahrer zur Unfallzeit deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest des 47-Jährigen, der nach eigenen Angaben zuvor einige Bier getrunken hatte, ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille (0,81 mg/l). Auf richterliche Anordnung wurde deshalb zur Beweisführung die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Ein Strafverfahren wegen einer Trunkenheitsfahrt mit Verkehrsgefährdung wurde eingeleitet. Von einer sofortigen Führerscheinsicherstellung beim Beschuldigten sah der Richter zwar erst einmal ab, die Monheimer Polizei untersagte dem 47-jährigen Fahrradfahrer aber bis zur vollständigen Ausnüchterung vorsorglich jedes Führen von Fahrzeugen im öffentlichen Straßenverkehr. So musste der Mann, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, seinen Heimweg zu Fuß antreten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung