Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-HST: 2. Ergänzung zur aktuellen Öffentlichkeitsfahndung nach dem Vermissten aus Bad Sülze

Bad Sülze (ots) - Die Suche nach dem vermissten 77-jährigen Siegfried Siems aus Bad Sülze wurde heute auch ...

28.09.2015 – 15:26

Polizei Mettmann

POL-ME: Räuberischer Ladendiebstahl - Langenfeld - 1509133

  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Montagmittag des 28.09.2015, gegen 12.15 Uhr, beobachteten ein Ladendetektiv und ein weiterer Mitarbeiter eines großen Verbrauchermarktes an der Rheindorfer Straße 48 in Langenfeld eine verdächtige männliche Person in den Geschäftsräumen. Dabei sahen der 57-jährige Detektiv und dessen 16-jähriger Praktikant, wie der Verdächtige mehrere Pakete Tabak einsteckte und ohne diese an der Kasse zu zahlen die Geschäftsräume verließ. Als man den Dieb im Ausgangsbereich gemeinsam ansprach und festhielt, schlug dieser um sich. Dabei wurde der 16-jährige Praktikant von einem Schlag im Gesicht getroffen und leicht verletzt. Dem Dieb gelang danach die Flucht zu Fuß in unbekannte Richtung mit einer Beute im Wert von knapp 40,- Euro.

Der flüchtige Straftäter wird wie folgt beschrieben:

   -	männlicher Mitteleuropäer, vermutlich Deutscher, 
   -	etwa 25 bis 30 Jahre alt, 
   -	ca. 180 cm groß, 
   -	bekleidet mit Jeanshose und grauer Jacke, 
   -	trug eine dunkle Kappe auf dem Kopf, 
   -	führte eine schwarze Umhängetasche mit. 

Fahndungsmaßnahmen der Langenfelder Polizei führten zu keinem schnellen Erfolg. Bisher liegen daher auch noch keine konkreten Hinweise zu Identität und Verbleib des flüchtigen Täters vor. Weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6510, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung