Polizei Mettmann

POL-ME: Bagger nicht zu schwer, sondern zu hoch - Langenfeld - 1509111

Mettmann (ots) - Am 23.09.2015, gegen 08:05 Uhr, befuhr der Fahrer eines Gespannes die Solinger Straße in Richtung Theodor-Heuss-Straße. Der 47-jährige Fahrer des Lkw transportierte auf dem Anhänger einen Bagger und versuchte die Eisenbahnbrücke auf der Solinger Straße zu passieren. Dies gelang jedoch nur zum Teil, denn der Bagger verkeilte sich unter der Brücke und das Gespann hatte sich festgefahren. Ursächlich war die Schaufel des Baggers, die sich festgesetzt hatte. Durch die Verringerung des Reifendruckes am Anhänger konnte die Gesamthöhe so weit reduziert werden, um das Gespann aus der misslichen Lage zu befreien.

Es musste jedoch auch die Brückenstatik geprüft werden, da der Bahnverkehr die Strecke durchgehend nutzt. Sowohl Verantwortliche der Bundesbahn wie der Bundespolizei waren vor Ort. Nach Begutachtung konnte der Bahnverkehr 120 Minuten nach dem Unfallzeitpunkt wieder ohne Störungen laufen. Verunreinigungen auf der Fahrbahn wurden durch die Feuerwehr Langenfeld und dem Bauhof der Stadt Langenfeld beseitigt. Da sich auch Hydrauliköl auf der Fahrbahn befand, wurde eine Spezialfirma mit der Beseitigung beauftragt und nach dem Einsatz einer Kehrmaschine konnte der abgesperrte Bereich der Unfallstelle gegen 17.35 Uhr wieder freigegeben werden. Der Sachschaden beläuft sich bis zum jetzigen Zeitpunkt auf ca. 20.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: