Das könnte Sie auch interessieren:

FW-PI: Quickborn: Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 7 fordert vier Verletzte

Pinneberg (ots) - Datum: Mittwoch, 24. April 2019, 12:29 Uhr +++ Einsatzort: Quickborn, BAB 7 Rtg. Süden +++ ...

FW-MH: Einsatzreiche Schicht für die Feuerwehr Mülheim #fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - In der Dienstschicht von Samstag, den 20.04.2019 auf Sonntag,den 21.04.2019, kam ...

POL-BO: Bochum/Wattenscheid / Dieser Mann überfiel eine knapp 100-jährige Seniorin!

Bochum (ots) - Wie bereits berichtet, kam es am 14. Februar 2019 (Donnerstag) in Wattenscheid zu einem feigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

07.04.2015 – 12:10

Polizei Mettmann

POL-ME: Brand in einem Mehrfamilienhaus - 14 Verletzte - Monheim - 1504023

POL-ME: Brand in einem Mehrfamilienhaus - 14 Verletzte - Monheim - 1504023
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Mettmann (ots)

Wie die Feuerwehr Monheim mit eigener Pressemitteilung vom gleichen Tage (PDF in Anlage) bereits ausführlich berichtete, kam es am frühen Freitagmorgen des 03.04.2015, gegen 00:20 Uhr in Monheim zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Anne- Frank- Straße.

Bewohner des Hauses hatten in der dritten Etage eine starke Rauchentwicklung im Flurbereich festgestellt und unverzüglich Polizei und Feuerwehr benachrichtigt.

Die alarmierten Einsatzkräfte der Monheimer Feuerwehr konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen und eine Ausdehnung des Feuers verhindern.

Die Löscharbeiten dauerten bis ca. 05:00 Uhr an, bevor der Brand vollständig gelöscht war.

Durch die nicht unerhebliche Rauchentwicklung im Haus zogen sich insgesamt 14 Personen Rauchgasvergiftungen zu. Fünf Hausbewohner konnten vor Ort nach ambulanten Behandlungen entlassen werden, die neun anderen Verletzten wurden verschiedenen Krankenhäusern zur Weiterbehandlung zugeführt.

Das Haus bleibt bewohnbar, ist aber derzeit ohne Strom und Wasser. Die dritte, vierte und fünfte Etage wurden von der Feuerwehr als unbewohnbar eingestuft und die Mieter der betroffenen Wohnungen evakuiert. Das Ordnungsamt der Stadt Monheim organisierte den Transport dieser Mieter zum Bürgerhaus in Baumberg, wo eine Notunterkunft eingerichtet wurde.

Nach Ende der Rettungs- und Löscharbeiten, am Freitagmorgen, wurden der Brandort beschlagnahmt und Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Bei der Untersuchung des Brandortes am Samstag, dem 04.04.2015, durch polizeiliche Spezialisten vom Kriminalkommissariat 11 und einem Brandsachverständigen, konnte festgestellt werden, dass der Brandausgangsort ein im Flurbereich abgestelltes Möbelstück war, welches aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten war. Der Brand zog auch einen Stromkasten in Mitleidenschaft, der sich dann als Kabelbrand bis zum 5. Stock ausdehnte.

Der am Gebäude insgesamt entstandene Sachschaden wird von den Experten mit mindestens 100.000,- Euro beziffert.

Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet. Bisher liegen den kriminalpolizeilichen Ermittlern noch keine konkreten Hinweise zum Täter und dessen Motivlage für die Brandstiftung vor. Eine Selbstentzündung des Feuers kann nach derzeitigem Stand der Ermittlungen jedoch ausgeschlossen werden. Maßnahmen und weitere Ermittlungen wurden eingeleitet.

Hinweis an die Medien: Polizeiliches Bildmaterial sowie die Pressemitteilung der Feuerwehr Monheim (PDF) befinden sich in der digitalen Bildmappe zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung