Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

16.03.2015 – 10:45

Polizei Mettmann

POL-ME: Hubschraubereinsatz nach kindlichem Fahrradsturz - Velbert - 1503083

POL-ME: Hubschraubereinsatz nach kindlichem Fahrradsturz - Velbert - 1503083
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am frühen Samstagnachmittag des 14.03.2015, gegen 14.30 Uhr, befuhr eine siebenjährige Schülerin aus Langenberg, auf einem nur ausgeliehenen roten Jugendfahrrad der Marke Prophete, einen stark abschüssigen Fußweg im Velberter Ortsteil Langenberg, aus Richtung Eichendorffstraße kommend, in Fahrtrichtung Kuhstraße. Dabei verlor das Kind nach bisherigen Erkenntnissen ohne Fremdeinwirkung, wahrscheinlich jedoch wegen technischer Mängel am Fahrrad, die Kontrolle über das Zweirad. Das Mädchen prallte gegen einen Bordstein und einen Metallzaun, stürzte zu Boden und verletzte sich dabei insgesamt schwer. Die mangels Fahrradhelm erlittenen Kopfverletzungen begründeten zunächst sogar den Verdacht auf Lebensgefahr. Aus diesem Grund wurde die Schwerverletzte, nach notärztlicher Erstversorgung und kurzem Transport in einem Rettungswagen, von einem Rettungshubschrauber übernommen, der dafür auf dem nahe gelegenen Sportplatz Eickeshagen landete. Der Drehflügler Christoph 3 flog die junge Patientin dann zur Essener UNI-Klinik, wo sie zur stationären ärztlichen Behandlung verblieb. Nach aktueller Rückmeldung der dort behandelnden Ärzte besteht zurzeit keine Lebensgefahr für die siebenjährige Langenbergerin.

Die Velberter Polizei sperrte den Landeort des Hubschraubers für Schaulustige und übernahm die Unfallaufnahme am Unglücksort. Das Unfallfahrrad wurde zur Beweissicherung und genaueren Untersuchung sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell