Polizei Mettmann

POL-ME: Raubüberfall in Bäckerei - Langenfeld - 1412134

Symbolbild: Polizei im Fahndungseinsatz nach Raub

Mettmann (ots) - Am beinahe noch nächtlich frühen Montagmorgen des 22.12.2104, kurz nach 05.00 Uhr, kam es zu einem Raubüberfall in einer Bäckerei, die sich im Gebäude eines Baumarktes an der Rheindorfer Straße im Langenfelder Ortsteil Reusrath befindet. Zwei bislang unbekannte Straftäter nutzten die Gelegenheit der zu diesem Zeitpunkt nicht verschlossenen Türe am Personaleingang, um in die Bäckerei zu gelangen. Dort trafen die zwei nicht maskierten Männer auf eine zur Tatzeit noch allein anwesende 49-jährige Verkäuferin der Bäckerei. Die beiden Räuber bedrohten die Angestellte und zwangen sie einen Geldschrank zu öffnen, in dem sich Tageseinnahmen des vergangenen Wochenendes befanden. Mit Bargeld im Gesamtwert von wenigen tausend Euro, verpackt in mehreren nummerierten Plastikbeuteln, flüchteten die zwei Straftäter aus den Geschäftsräumen und entkamen in unbekannte Richtung. Zurück blieb die körperlich unverletzte, aber schwer geschockte Verkäuferin, welche erst Minuten später einem eintreffenden Lieferanten von dem Überfall berichtete. Daraufhin wurde die Polizei gegen 05.30 Uhr informiert.

Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten bisher nicht zur Festnahme der flüchtigen Straftäter oder einer konkreten Spur zu deren Identität, Herkunft und Verbleib. Die zwei Gewalttäter werden vom Opfer wie folgt beschrieben:

   -	beide männlich, 
   -	ca. 20 Jahre jung, 
   -	zwischen 180 und 185 cm groß, 
   -	ohne Brille oder Bart, 
   -	bekleidet mit Kapuzenpullovern in schwarz und beigebraun, 
Turnschuhe an den Füßen, 
   -	Ein Täter war auffallend kräftig und hatte dunkle Haare. 
   -	Zweiter Täter war schlank, hatte dunkelblonde Haare und sprach 
mit osteuropäischem Akzent. 

Bisher liegen der Langenfelder Polizei noch keine weiteren Hinweise zu den beiden flüchtigen Räubern vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6510, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: