Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

21.11.2014 – 14:02

Polizei Mettmann

POL-ME: Haustürsammlung - Monheim - 1411109

POL-ME: Haustürsammlung - Monheim - 1411109
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

In den letzten Tagen gingen Hinweise bei der Polizeibehörde Mettmann ein, wonach zzt. im Bereich Monheim Haustürsammlungen einer vorgeblich gemeinnützigen Organisation durchgeführt worden sein sollen. Das gesammelte Geld sei in diesem Falle für "Seniorenbelange innerhalb der Stadt Monheim" gedacht gewesen. Konkretere Informationen wurden auf Nachfrage allerdings nicht an die Spendenwilligen herausgegeben.

Die Polizei Mettmann hat vor einigen Jahren das Aktionsbündnis Seniorensicherheit (ASS!) gegründet und weist an dieser Stelle nochmals darauf hin, dass in der Vorweihnachtszeit vermehrt mit Haustürsammlungen vermeintlich gemeinnütziger Organisationen zu rechnen ist. Die sammelnden Organisationen zeichnen sich häufig - wie auch im aktuellen Fall - nicht unbedingt durch Transparenz aus.

Durch Sammler angesprochene Bürger sollten insofern sorgfältig prüfen, ob und an wen sie an der Haustüre oder auch bei Straßensammlungen Bares herausgeben. Tatsache ist, dass Sammlungen nicht mehr wie früher bei Behörden angemeldet werden müssen und dies natürlich auch dubiosen oder gar betrügerischen Sammlern Tür und Tor öffnet.

Wer Gutes tun möchte, jedoch Zweifel an der Seriosität von Sammlern hat, kann sicherlich auf anderem Wege seine Hilfsbereitschaft ausleben, z.B. durch eine Spende an langjährig bekannte namhafte und geprüfte Hilfsorganisationen oder durch Übernahme eines Ehrenamtes.

Mehr zu diesem Thema und zum Aktionsbündnis Seniorensicherheit finden Sie unter

www.seniorensicherheit-kreis-mettmann.de

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung