Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Auto prallt gegen Baum und fängt Feuer - 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Münster (ots) - Ein 22-jähriger Mann aus Neuenkirchen wurde am Sonntagmorgen (26.5., 6:19 Uhr) bei einem ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

04.11.2014 – 15:17

Polizei Mettmann

POL-ME: Junge Frau angefahren und geflüchtet - Langenfeld - 1411011

POL-ME: Junge Frau angefahren und geflüchtet - Langenfeld - 1411011
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Dienstagmorgen des 04.11.2014, um 06:53 Uhr, ereignete sich an der Einmündung Hildener Straße, Ecke Kaiserstraße, in Langenfeld ein Verkehrsunfall mit Flucht und einer schwerverletzten Person.

Zur Unfallzeit befand sich eine 16- jährige Frau aus Langenfeld als Fußgängerin auf dem Gehweg der Hildener Straße in Gehrichtung Kaiserstraße. Beim Überqueren der Hildener Straße wurde die Frau zwischen der Querungshilfe und dem Bahnübergang von einem unbekannten Pkw erfasst, welcher die Hildener Straße, aus Richtung Hilden kommend, in Fahrtrichtung Winkelsweg befuhr. An der Einmündung übersah der Fahrzeugführer die bevorrechtigte Fußgängerin und es kam zur Kollision. Der Fahrer des unbekannten Fahrzeuges setzte jedoch seine Fahrt unerlaubt fort und folgte dem Verlauf der Hildener Straße in Richtung Winkelsweg, ohne sich um die gestürzte Frau zu kümmern. Die schwerverletzte Langenfelderin wurde durch einen Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb. Die Fahrspur der Hildener Straße in Richtung Winkelsweg wurde in Höhe der Unfallörtlichkeit für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

Bisher liegen der Langenfelder Polizei noch keine konkreten Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug und seinem Fahrer vor. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zur Klärung der Verkehrsstraftat nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173/ 288-6510, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung