Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

FW-BO: Unwetter über Bochum verlief verhältnismäßig ruhig

Bochum (ots) - Bereits am Morgen gab es vereinzelt Einsätze, die auf den zunehmenden Wind zurückzuführen ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

10.10.2014 – 07:53

Polizei Mettmann

POL-ME: Wohnungsbrand entpuppte sich als Kochtopfbrand - Ratingen - 1410067

POL-ME: Wohnungsbrand entpuppte sich als Kochtopfbrand - Ratingen - 1410067
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Mettmann (ots)

Am Donnerstagabend des 09.10.2014, gegen 20.30 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Wohnungsbrand in einem Hochhaus an der Weimarer Straße in Ratingen-West gerufen. Hausbewohner und Nachbarn hatten Rauch aus einer Wohnung im dritten Obergeschoß dringen sehen und auch ausgelöste Rauchmelder im Gebäude wahrgenommen.

Die Feuerwehr (siehe auch deren bebilderte Pressemitteilung / ots - als PDF in Anlage) konnte sich über eine offene Balkontüre Zugang zur Wohnung verschaffen und dort feststellen, dass der starke Rauch von angebranntem Essen in der Küche stammte. Ein dort offenbar vergessener Kochtopf wurde vom Herd genommen, abgelöscht und auf dem Balkon der Wohnung deponiert. Aus den stark verrauchten Räumen rettete die Feuerwehr den 68-jährigen Mieter der Wohnung, der zu diesem Zeitpunkt bereits schlief und stark alkoholisiert war. Mit Verdacht auf eine schwere Rauchgasvergiftung wurde der 68-jährige Ratinger in eine Düsseldorfer Klinik gebracht.

Durch den Kochtopfbrand entstand kein Gebäude- und nur geringer Sachschaden (an Topf und Essen). Evakuierungsmaßnahmen im Gebäude waren nicht erforderlich. Die Feuerwehr belüftete die Brandwohnung mit einem Hochdrucklüfter.

Hinweis an die Medien: Die Pressemitteilung der Feuerwehr Ratingen befindet sich als PDF in der Digitalen Pressemappe der KPB Mettmann zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung