Polizei Mettmann

POL-ME: Phantombild eines Sexualstraftäters - Ratingen - 1407066

Symbolbild: Kriminalpolizei ermittelt nach einem Sexualdelikt in Ratingen

Mettmann (ots) - Bereits Ende Januar 2014 ereignete sich im Ratinger Ortsteil Lintorf ein aktuell noch nicht aufgeklärtes Sexualdelikt, welches auch weiterhin die zuständigen Ermittler der Kreispolizeibehörde Mettmann beschäftigt. Da trotz intensiver polizeilicher Ermittlungen, mit gezielter Zeugensuche, Anwohnerbefragungen und Verteilung von Fahndungsplakaten im nähren Tatortbereich, bisher keine konkreten Angaben zur Identität des gesuchten Straftäters erzielt wurden, wendet sich die Polizei heute mit richterlichem Beschluss und dem von Spezialisten des LKA erstellten Phantombild des gesuchten Straftäters an die Öffentlichkeit. Die mit aktueller Öffentlichkeitsfahndung der Kriminalisten verbundenen Fragen lauten:

   -	Wer kennt die auf dem Phantombild abgebildete Person und kann 
Angaben zu deren Identität und Aufenthalt geben ? 
   -	Wer hat eine solche Person Ende Januar 2014 in Ratingen-Lintorf 
im Umfeld des so genannten "Drupnas-Park" gesehen und kann weitere 
Angaben zu diesen Beobachtungen, eventuell auch zu einem benutzten 
Fahrzeug oder anderen Kontaktpersonen des gesuchten Mannes machen ? 

Der gesuchte Straftäter wird wie folgt beschrieben:

   -	männlicher Mitteleuropäer, 
   -	über 50 Jahre alt, 
   -	über 175 cm groß, 
   -	volle, kurz geschnittene graue Haare, 
   -	deutschsprachig. 

Sachdienliche Hinweise zu Identität und aktuellem Aufenthalt des gesuchten Mannes, wie auch weitere Angaben zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

Zum Sachverhalt des Sexualdeliktes: Der Donnerstag am 30.01.2014 war der erste richtig sonnig schöne Tag des Jahres 2014. Am Nachmittag des Tages hielt sich der gesuchte Straftäter offenbar gezielt im Lintorfer "Drupnas-Park" in der Nähe eines Ponyhofes auf. Auf einem dortigen Fußweg, zwischen dem örtlichen Spielplatz und der Straße Uhlenbroich, sprach er ein 8-jähriges Mädchen an, welches sich mit einem Kinderfahrrad im Park befand und dort spielte. Im Laufe dann länger andauernder Gesprächsversuche zeigte sich der Mann vor dem Kind in exhibitionistischer Art und Weise, wobei er sich vor dem Kind auch selber sexuell befriedigte. Vor und während dieser Tathandlungen hielten sich das Kind und der Mann für mehrere Minuten am Rand des beschriebenen Fußweges auf und könnten dort von anderen Parkbesuchern und Passanten gesehen worden sein, die sich noch heute daran erinnern.

Hinweis an die Medien: Das polizeiliche Phantombild zu dieser Mitteilung befindet sich in der Digitalen Pressemappe der KPB Mettmann, unter nachfolgend genannter Internetanschrift (Link), zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: