Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

08.05.2014 – 14:04

Polizei Mettmann

POL-ME: Kraftstoffdiebstahl ohne Rücksicht auf die Umwelt - Ratingen - 1405044

POL-ME: Kraftstoffdiebstahl ohne Rücksicht auf die Umwelt - Ratingen - 1405044
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Zu nicht genau bekannter Stunde, wahrscheinlich aber eher zu dunkler Tageszeit, zwischen dem Dienstagnachmittag des 06.05., 14.00 Uhr, und dem Donnerstagmorgen des 08.05.2014, 07.00 Uhr, kam es in einem Baustellenbereich an der Straße In der Drucht, im Ratinger Ortsteil Lintorf, zu einem Kraftstoffdiebstahl. Ein oder mehrere bislang unbekannte Straftäter zapften aus einem abgestellten Bagger rund 230 Liter Dieselkraftstoff ab, um den Treibstoff zu entwenden. Bei dieser Tat fehlte es aber nicht nur an Respekt vor dem Eigentum anderer, sondern auch an Rücksicht auf die Umwelt. Denn eine unbestimmte, aber augenscheinlich größere Menge Diesel gelangte beim Diebstahl nicht in den Besitz des oder der Straftäter. Viele Liter Diesel wurden unachtsam freigesetzt und versickerten im Erdreich der Baustelle. Von dort gelangte die umweltgefährdende Flüssigkeit ins Grundwasser und über eine aktive Grundwasserpumpe der Baustelle auch in einen angrenzenden Bachlauf.

Zeugen bemerkten am Donnerstagmorgen zunächst die Ölverschmutzung im Breitscheider Bach und alarmierten die Ratinger Feuerwehr, welche Ölsperren im Bachlauf einrichtete und für weitere Maßnahmen sofort die Untere Wasserbehörde des Kreises Mettmann einschaltete. Erst bei den Nachforschungen zur Herkunft der Umweltverschmutzung, an denen auch die Polizei beteiligt war, wurde der Kraftstoffdiebstahl entdeckt.

Bisher liegen der Ratinger Polizei noch keine konkreten Hinweise auf den oder die Diebe und Umweltstraftäter sowie den Verbleib des entwendeten Dieselkraftstoffes vor, für dessen Abtransport sicherlich ein größeres Fahrzeug und entsprechende Behältnisse erforderlich waren. Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungen wurden veranlasst, Strafverfahren wegen Schwerem Diebstahl und Gewässerverunreinigung eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung