Polizei Mettmann

POL-ME: Fahrradfahrer übersehen und schwer verletzt - Ratingen - 1402093

Bild von der Unfallstelle (Nr. 2)

Mettmann (ots) - Am Dienstagmorgen des 18.02.2014, gegen 11.15 Uhr, befuhr ein 67-jähriger Mann aus Ratingen, mit einem silbernen PKW Mercedes, den Zechenweg im Ratinger Ortsteil Lintorf. An der Einmündung Rehhecke wollte er nach links in die vorfahrtberechtigte Hauptverkehrsstraße einbiegen. Dabei übersah er einen von rechts kommenden 80-jährigen Mann aus Ratingen, der mit seinem Fahrrad den linken Radweg der Straße Rehhecke, aus Richtung Am Kämpchen kommend, in Fahrtrichtung Breitscheider Weg befuhr. Es kam zur Kollision, bei welcher der Fahrradfahrer zunächst auf die Motorhaube des Mercedes, von dort anschließend auf die Fahrbahn stürzte. Hierbei zog sich der 80-jährige Ratinger so schwere Verletzungen zu, dass er mit einem angeforderten Rettungswagen in eine Duisburger Unfallklinik gebracht werden musste, wo der Patient zur stationären ärztlichen Behandlung verblieb. Am Fahrrad und am Mercedes des unverletzt gebliebenen 67-jährigen PKW-Fahrers, entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von rund 1.600,- Euro.

Hinweis an die Medien: Polizeiliches Bildmaterial zu dieser Mitteilung befindet sich in der Digitalen Pressemappe der KPB Mettmann, unter nachfolgend genannter Internetanschrift (Link), zum Download bereit und zur Veröffentlichung frei.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: