Polizei Mettmann

POL-ME: Unfallzeugen verhalfen zur schnellen Klärung - Ratingen - 1402011

Symbolbild: Atemalkoholprobe mit eindeutigem Ergebnis

Mettmann (ots) - Am Sonntagabend des 02.02.2014, gegen 18.30 Uhr, befuhr ein 48-jähriger Mann aus Meerbusch, mit seinem blauen PKW VW Golf, die Eulerstraße in Ratingen-Mitte. Als er sein Fahrzeug an einem Garagenvorplatz wendete, übersah er offenbar eine 66-jährige Fahrradfahrerin, die einer Kollision mit dem VW nur mit einem beherztem Sprung entgehen konnte. Obwohl der Golf bei seinem Wendemanöver auch noch schwungvoll gegen einen geparkten PKW prallte und den dabei getroffenen Nissan Note an einer Stoßstange beschädigte, setzte der VW-Fahrer seine Fahrt einfach fort, um seinen Golf mehrere Meter weiter in einer Parklücke abzustellen. Bei diesem Einparkmanöver prallte der Golf des 48-jährigen VW-Fahrers auch noch leicht gegen zwei Fahrzeuge vor und hinter der Lücke. An dem geparkten Mercedes der E-Klasse sowie einem Renault Twingo entstand jedoch kein erkennbarer wirtschaftlicher Sachschaden. Der Sachschaden der ersten Kollision mit dem Nissan wird insgesamt auf ca. 3.000,- Euro geschätzt.

Nach dem Einparken wollte der 48-jährige Unfallfahrer die Tatorte und sein geparktes Fahrzeug verlassen, wurde jedoch von den vorbildlichen Unfallzeugen angesprochen und so lange in Diskussionen verwickelt, bis die zeitgleich alarmierte Polizei erschien. Die Ratinger Beamten stellten sehr schnell fest, dass der VW-Fahrer deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille (0,93 mg/l). Zur Beweisführung im eingeleiteten Strafverfahren wurde eine Blutprobe angeordnet und ärztlich durchgeführt. Den Führerschein des Beschuldigten stellte die Polizei sicher. Dem 48-jährigen Mann aus Meerbusch wurde zudem jedes weitere Führern führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge ausdrücklich untersagt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Mettmann

Das könnte Sie auch interessieren: