Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

FW-MG: Verkehrsunfall

Mönchengladbach-Wickrath, 06.05.2019, 07:19 Uhr, Hochstadenstraße (ots) - Um 07:19 Uhr ereignete sich ein ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck

26.04.2019 – 16:24

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH-Stockelsdorf : Schwerer Verkehrsunfall in Stockelsdorf

Lübeck (ots)

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Stockelsdorf sind am Freitagmorgen (26. April 2019) drei Personen zum Teil schwer verletzt worden. Ein junger Mann und eine junge Frau zogen sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Die Unfallstelle an der Landesstraße 184 war knapp drei Stunden gesperrt.

Gegen 08.05 Uhr wurden Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 184 bei Stockelsdorf alarmiert. Nach bisherigem Sachstand befuhr dort ein 19-jähriger Ostholsteiner mit seinem Mazda die L184 kommend aus Richtung Ahrensbök. Als er nach links in die Ahrensböker Straße abbiegen wollte, übersah er offenbar einen auf der L 184 entgegenkommenden VW Golf. Die 25-jährige Golffahrerin versuchte noch auszuweichen, jedoch vergeblich. Beide PKW prallten im Einmündungsbereich nahezu frontal aufeinander. Eines der beteiligten Fahrzeuge schleuderte dabei gegen einen im Einmündungsbereich wartenden VW Polo.

Der 19-jährige Mazdafahrer und die 25-jährige Golffahrerin zogen sich schwere, lebensgefährliche Verletzungen zu. Sie wurden unter Begleitung des Notarztes des eingeflogenen Rettungshubschraubers Christoph 12 in ein Krankenhaus gebracht. Die 16-jährige Beifahrerin im Mazda erlitt einen Schock, der Fahrer des Polos blieb unverletzt.

Nach erster Einschätzung entstand ein Sachschaden von circa 6500 Euro.

Der genaue Unfallhergang steht noch nicht fest. Deswegen wurde auf Anordnung der Lübecker Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger an den Unfallort entsandt. Die weiteren Ermittlungen werden von der Polizeistation Stockelsdorf geführt.

Im Zuge der Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme musste der betroffene Kreuzungsbereich an der Landesstraße 184 bis in den späten Vormittag teilweise voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit
Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher -
Telefon: 0451 / 131-2006
Fax: 0451 / 131 - 2019
E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell