Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

22.08.2018 – 15:57

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: Polizeidirektion Lübeck_BAB1_AS Moisling Teure Raserei auf der Autobahn

Lübeck (ots)

Vor den Augen der Polizei führte der Fahrer eines Mercedes CLS 500 sein Fahrzeug am Mittwoch, den 22.08.2018, um 08.49 Uhr auf der BAB1 in Richtung Hamburg - allerdings viel zu schnell.

120 km/h wären zwischen den Anschlussstellen Lübeck Zentrum und Lübeck Moisling erlaubt gewesen. Der 30-jährige Fahrer des Mercedes wurde von den Beamten des Polizei- Autobahn- und Bezirksrevieres Scharbeutz (PABR) jedoch mit deutlich höherer Geschwindigkeit eingemessen - ihm werden 173 km/h zur Last gelegt.

Die Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um 53 km/h werden dem 30-jährigen einen Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg einbringen, hinzu kommt eine Geldbuße in Höhe von 240,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Dierk Dürbrook
Telefon: 0451-131 2004 / 2015
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/POLIZEI/Polizei_n
ode.html

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell