Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck

01.03.2018 – 13:54

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: HL-St. Jürgen Streit auf Firmengelände - vier Tatverdächtige vorläufig festgenommen

Lübeck (ots)

Am frühen Mittwochnachmittag (28. Februar 2018) soll auf dem Gelände einer KFZ-Werkstatt in Lübeck St. Jürgen ein 36-jähriger Mann mit einer Schreckschusswaffe bedroht worden sein. Die Polizei konnte vier Männer vorläufig festnehmen. Es wird unter anderem wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Gegen 13:30 Uhr wurde die Polizei über einen größeren Streit zwischen mehreren Beteiligten auf dem Gelände einer KFZ-Werkstatt am Geniner Ufer in Kenntnis gesetzt. Nach bisherigem Sachstand führte ein 36-jähriger Mitarbeiter der dortigen Firma gerade Reparaturarbeiten durch, als mehrere Männer das Firmengelände betraten. Aus der Gruppe der Männer heraus soll der 36-Jährige mit einer Schreckschusswaffe bedroht und beschossen worden sein. Nach dem Angriff flüchteten die Angreifer. Der Geschädigte konnte jedoch die Verfolgung aufnehmen und eine zufällig vorbeifahrende Streifenwagenbesatzung über den Vorfall informieren. In der Straße Bei der Gasanstalt konnten die Beamten kurz darauf vier Männer im Alter von 18 bis 24 Jahren antreffen und vorläufig festnehmen.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen fanden und beschlagnahmten die Beamten des 4. Polizeireviers in der Nähe des Tatortes eine Schreckschusspistole. Die bisherigen Ermittlungen deuten darauf hin, dass es sich hierbei um die Tatwaffe handeln könnte. Auch am Tatort konnten die Einsatzkräfte weitere Beweismittel sicherstellen.

In dieser Sache ermitteln jetzt die Beamten der Polizeistation St. Jürgen unter anderem wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz und versuchter gefährlicher Körperverletzung. Die Aufklärung der Hintergründe und des Motives der Tat sind derzeit Gegenstand der laufenden und weiter andauernden Ermittlungen. Die vier vorläufig festgenommenen Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Etwaige Zusammenhänge zu einem Tatgeschehen vom 22. Februar 2018 einem werden derzeit geprüft.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit
Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher -
Telefon: 0451 / 131-2006
Fax: 0451 / 131 - 2019
E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung