Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: PD Lübeck
Zahlreiche Verkehrsunfälle nach starken Schneefällen - Polizei zieht Bilanz

Lübeck (ots) - Starke Schneefälle sorgten am Donnerstag (18.Januar 2018) für zahlreiche Polizeieinsätze in der Polizeidirektion Lübeck. Aufgrund diverser Verkehrsunfälle, liegen gebliebener Fahrzeuge und durch die Last des Schnees abgebrochener Äste waren die Beamten im Dauereinsatz.

In der Zeit von 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr verzeichnete die Regionalleitstelle Süd für die Bereiche Lübeck, Ostholstein, Herzogtum Lauenburg und Stormarn insgesamt 718 angelegte Einsätze.

In der Hansestadt und im Kreis Ostholstein waren es 261. In Lübeck mussten die Beamten 28 Mal zu Verkehrsunfällen ausrücken, in weiteren 21 Fällen war der starke Schneefall und damit verbundene Straßensperrungen und heruntergefallene Äste der Einsatzgrund. Im Kreis Ostholstein war es ruhiger. Die Leitstelle registrierte 17 Verkehrsunfälle, insbesondere auf den leicht ansteigenden Zufahrten zur Autobahn 1. In zwei weiteren Fällen musste die Polizei wegen Schneeglätte und abgebrochener Äste tätig werden. Nach bisherigem Sachstand wurde nur eine Person bei einem Verkehrsunfall in Bad Schwartau leicht verletzt. Bei den übrigen Unfällen blieb es bei Blechschäden.

Aufgrund der Witterungslage kam es im gesamten Direktionsgebiet zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Bis circa 15:30 Uhr war die Polizei in Lübeck und Ostholstein im Dauereinsatz, danach flachte die Einsatzlage aufgrund des geringeren Schneefalls ab.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit
Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher -
Telefon: 0451 / 131-2006
Fax: 0451 / 131 - 2019
E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: