Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

31.07.2017 – 13:28

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: HL-Innenstadt / Körperverletzung zwischen mehreren Personen am Holstentor

Lübeck (ots)

Am Sonntagabend (30.07.) kam es in Lübeck, am Holstentor, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Personen, in dessen Verlauf eine Person im Gesicht verletzt wurde. Es wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Gegen 19.57 Uhr (30.07.), wurde die Polizei zum Holstentorplatz in Lübeck gerufen, da es dort zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sein sollte. Da die Anzahl der Beteiligten nicht bekannt war, wurden mehrere Funkstreifenwagen zum Einsatzort entsandt. Vor Ort konnten zwei Männer angetroffen werden, die an der Körperverletzung beteiligt waren. Eine dritte beteiligte Person hatte sich bereits vor dem Eintreffen der Polizei entfernt. Ersten Erkenntnissen nach kam es zwischen den 18 und 20 Jahre alten Männern an der Bushaltestelle neben dem Holstentor zu einem Streit, in dessen Verlauf der 20Jährige durch eine angebrochene Bierflasche im Gesicht verletzt wurde. Die Gesichtsverletzung wurde vor Ort durch eine Rettungswagen-Besatzung behandelt und die Person anschließend in ein Lübecker Krankenhaus gebracht. Beamte des 1. Polizeirevieres Lübeck haben die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Polizeidirektion Lübeck Pressestelle
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung