Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: HL_Gothmund / SEK-Einsatz zum Schutz einer Person

Lübeck (ots) - Weil ein Lübecker sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand und mit Messern zu verletzen drohte, wurde von seiner Mutter um 12.27 Uhr die Polizei gerufen.

Die Mutter hielt sich beim Eintreffen der Polizei nicht mehr im Haus auf. Ihr 27-jähriger Sohn lief im Obergeschoss des Hauses im Gothmunder Weg auf und ab, hielt zwei Messer in den Händen und zeigte sich der Ansprache durch die Polizeibeamten nicht zugänglich. Er warf Möbelstücke die Treppe hinunter und hielt sich immer wieder ein Messer an den Hals und vor die Brust. Durch die zusätzlich angeforderten Beamten einer Gruppe des Spezial-Einsatzkommandos konnte der Lübecker gegen 16.30 Uhr bei einem Zugriff überwältigt werden. Er blieb bei dem Zugriff unverletzt.

Der Lübecker wurde zum Zwecke einer ärztlichen Untersuchung mit einem Rettungswagen einer Lübecker Klinik zugeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Dierk Dürbrook
Telefon: 0451-131 2004 / 2015
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: