Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-NE: Vermisste 13-Jährige - Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche

Dormagen, Grevenbroich (ots) - Bereits seit Dienstagmorgen (14.5.) wird die 13-jährige Chantal R. vermisst. ...

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck

02.03.2017 – 22:43

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: PD HL / Veranstaltungen Willy-Brandt-Allee

Lübeck (ots)

Am heutigen Donnerstagabend (02.03.) fand in den Lübecker Media Docks die Auftaktwahlveranstaltung der AfD Schleswig - Holstein 2017 statt. Zeitgleich waren zwei Gegenkundgebungen bei der Versammlungsbehörde der Hansestadt Lübeck angemeldet und genehmigt worden.

  Die Polizeidirektion Lübeck hatte sich auf diese Einsatzanlässe 
eingestellt. Ziel war es,
  Veranstaltung zu  schützen und die Durchführung der angemeldeten 
Kundgebungen
  zu gewährleisten. 

Um 18:10 Uhr kam es zu Verkehrsbehinderungen im Zuge der Drehbrücke/Willi-Brand-Allee durch den Zulauf von Kundgebungsteilnehmern. Dieser Bereich wurde für den Individualverkehr vorübergehend voll gesperrt. Nach Aufforderungen der Polizei mittels Lautsprecherdurchsagen verließen die Kundgebungsteilnehmer die Fahrbahn und suchten den vorbestimmten Kundgebungsort auf.

Frau Dr. Petry erreichte um 18:43 Uhr ohne Komplikationen den Veranstaltungsort. Die Veranstaltung begann um 19:05 Uhr und wurde von ca. 200 Personen besucht und war gegen 22.00 Uhr beendet.

Dem Aufruf "Solidarisch gegen den Hass" folgten ca. 200 Personen - diese Kundgebung wurde um 19:25 Uhr durch die Anmelderin für beendet erklärt. Der DGB mobilisierte ca. 400 Personen. Diese Kundgebung wurde um 19:35 Uhr beendet.

Der polizeiliche Einsatz endete gegen 22.30 Uhr ohne Vorkommnisse.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0170-22 51 500
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung