Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: HL-Travemünde-Gneversdorfer Weg / Nach gefährlicher Körperverletzung erheblicher Drogenfund

Lübeck (ots) - Am vergangenen Samstagmorgen (23.07.) kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung. Der 40-jährige Geschädigte gab gegenüber den Polizeibeamten an, dass der Täter offenbar im Besitz einer erheblichen Menge an Betäubungsmittel sei. Bei der Durchsuchung wurde ein Spezialhund der Polizei eingesetzt.

Nachdem man offenbar gemeinsam in Travemünder Lokalitäten gefeiert hatte, endete die Nacht in einem Keller im Gneversdorfer Weg. Dort legt der spätere Tatverdächtige Drogen auf den Tisch. Es kam zunächst zu verbalen Streitigkeiten und in deren Folge erhielt ein 40-jähriger Travemünder einen Schlag mit einem festen Gegenstand auf den Hinterkopf. Stark blutend verließ er den Kellerraum und wurde auf der Straße von besorgten Passanten angesprochen. Diese informierten zeitgleich die Polizei.

Gegenüber den Beamten erzählte der Verletzte von den Drogen. Diese suchten dann nach der Versorgung des Verletzten den beschriebenen Keller auf. Nach ersten Funden wurde Diensthund "Onyx" alarmiert und machte die Durchsuchung komplett. Insgesamt konnten 69 Briefchen Kokain, 470 Gramm Marihuana und über 800 Euro in kleinteiliger Stückelung gefunden und sichergestellt werden.

Der Tatverdächtige wollte die Beamten nicht in seine Wohnung für die Durchsuchung lassen und versperrte den Weg. Er muss sich diesbezüglich eines Widerstandes neben der gefährlichen Körperverletzung und dem Betäubungsmittelverstoß verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/lpa_node.html

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: