Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-BO: Wattenscheid / Aggressionsdelikt auf Tankstellengelände - Wer kennt diesen muskulösen Mann?

Bochum (ots) - Trotz intensiver Ermittlungsarbeit im Bochumer Verkehrskommissariat konnte dieses ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck

28.07.2015 – 11:13

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH_Heuerstubben / Sprengung einer Panzermine bei Heuerstubben

POL-HL: OH_Heuerstubben   /

Sprengung einer Panzermine bei Heuerstubben
  • Bild-Infos
  • Download

Lübeck (ots)

Am Montagnachmittag (26.07.2015) wurde in der Nähe der Ortschaft Heuerstubben eine scharfe Panzermine aus dem 2. Weltkrieg kontrolliert gesprengt. Es kam zu keinen besonderen Vorkommnissen.

Am Sonntagnachmittag entdeckten aufmerksame Spaziergänger in einem Graben an der Landstraße bei Heuerstubben einen Gegenstand, der einer Mine stark ähnelte. Am folgenden Montagmorgen berichteten sie Beamten der Polizeistation Ahrensbök von dem Fund. Diese suchten umgehend den Fundort auf und setzten daraufhin den Kampfmittelräumdienst in Kenntnis. Der zunächst als minenähnlich eingestufte Gegenstand entpuppte sich als noch scharfe Panzermine aus dem 2. Weltkrieg. Nach Begutachtung der Mine von Fachleuten des KMRD wurde auf eine sofortige Sprengung vor Ort entschieden.

Die kontrollierte Sprengung der Panzermine durch den angeforderten Sprengmeister des KMRD verlief am Montagnachmittag ohne besondere Vorkommnisse. Bis auf eine kurzfristige Straßensperrung kam es zu keinen weiteren Beeinträchtigungen. Weitere Schäden wurden nicht verursacht.

Foto: Polizei, freigegeben

Rückfragen bitte an:

Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher -
Polizeidirektion Lübeck Pressestelle
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck