Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck
Keine Meldung von Polizeidirektion Lübeck mehr verpassen.

08.07.2015 – 14:51

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH-Fehmarn / Kind bei Verkehrsunfall in Burg auf Fehmarn lebensgefährlich verletzt

Lübeck (ots)

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Burg auf Fehmarn wurden heute (08.07.15) fünf Menschen verletzt, darunter ein Kind lebensgefährlich. Gegen 12.00 Uhr fuhr ein Autofahrer aus Fehmarn mit seinem Nissan den Staakensweg in Richtung Innenstadt, wo er mehrere Autos überholte. Als ihm dann ein BMW entgegenkam, rammte er diesen seitlich. Dadurch kam der BMW der Urlauberfamilie aus Essen nach rechts von der Fahrbahn ab und drehte sich, ehe er auf dem Gehweg zum Stehen kam. Sowohl die Eltern (Vater war Fahrer: Alter unbekannt; Mutter: 38 J.) als auch die beiden Kinder (3, 7J.), die im Fahrzeug saßen, wurden verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. Der 7-jährige Junge, der hinter dem Fahrersitz saß, wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen vom Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Auch der Nissan kam in seine Fahrtrichtung nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach ersten Erkenntnissen überfuhr der Geländewagen hierbei einen großen Findling, der dort auf dem angrenzenden Grundstück liegt. Im Anschluss durchbrach das Fahrzeug die Hecke und prallte gegen die dahinter befindliche Hausmauer. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen offenbar wieder durch eine andere Stelle der Hecke zurückgeschleudert, ehe er quer auf dem Bürgersteig stoppte. Der 45-jährige Fahrer kam mit leichten Verletzungen in eine Klinik. Der 20-jährige Beifahrer blieb unverletzt. Für die Zeit der Unfallaufnahme, Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde der Staakensweg in Höhe der Reithalle, wo sich der Unfall ereignete, von 12.10 Uhr bis 13.30 Uhr zum Teil voll gesperrt, der Verkehr umgeleitet. An beiden Unfallwagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, sie wurden abgeschleppt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Anett Dittmer
Telefon: 0451-131 2015 
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Lübeck
Weitere Meldungen aus Lübeck
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck