Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: HL-Innenstadt / Falsche Flaschenentsorgung hatte Folgen

Lübeck (ots) - Ein Flaschenwurf aus ihrem Auto wurde ihr zum Verhängnis. Ein Zeuge meldete am Dienstag (12.08.14) eine Autofahrerin in der Lübecker Innenstadt, die offenbar betrunken unterwegs war.

Kurz nach 19.00 Uhr hatte es gestern einen Regenguss in der City gegeben. Daher stand ein Lübecker mit seinem kleinen Sohn unter einem Baum im Mühlendamm. Von dort konnte er beobachten, wie plötzlich aus dem Fenster der Fahrerseite eines VW Lupo eine Wein- oder Sektflasche geworfen wurde. Die Flasche zerschellte auf dem Boden und die Fahrerin setzte ihre Fahrt fort in Richtung Dom. Der 55-jährige Zeuge fand diese Situation sehr merkwürdig und informierte die Polizei. Nur wenige Minuten später konnten die Beamten den VW Lupo in der Straße "Großer Bauhof" antreffen. Die Fahrerin gab an, mit dem Auto gefahren zu sein. Sie roch nach Alkohol und hatte um 19.40 Uhr nach einem freiwilligen Test einen vorläufigen Atemalkoholwert von 2,34 Promille. Fahren durfte die 35-Jährige ihren Lupo nun nicht mehr. Das Auto wurde verschlossen vor Ort gelassen und die Schlüssel einem Freund von ihr übergeben, der zwischenzeitlich zu ihr ins Auto gestiegen war. Die Stormarnerin musste mit zur Dienststelle, wo ihr eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein sichergestellt wurde. Anzeige wurde ebenfalls gefertigt.

Und die Moral von der Geschicht...Flaschen entsorgt man so nicht!

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Anett Dittmer
Telefon: 0451-131 2015 
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: