Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck

23.07.2014 – 11:50

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: HL-St. Lorenz Nord / Teure Ausfahrt

Lübeck (ots)

Am Dienstag, 22. Juli 2014, beschäftigte eine Unfallflucht in Lübeck die Polizei. Der Unfallverursacher hatte sich vom Unfallort abgesetzt, konnte aber später durch intensive Ermittlungen aufgefunden werden. Das Motiv für sein Verschwinden war schnell klar.

Gegen 07.45 Uhr fuhr nach ersten Erkenntnissen ein Autofahrer mit einem Smart den Steinrader Damm in Richtung Lübeck. Plötzlich kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Wagen gegen eine dort befindliche Laterne, die durch die Wucht im unteren Bereich komplett genickt und beinahe aus dem Erdreich gerissen wurde. Nach dem Aufprall gegen die Laterne drehte sich das Auto so sehr, dass es in Fahrtrichtung Steinrade zum Stehen kam. Nach dem Unfall wurde der Unfallfahrer beobachtet, wie er den Smart in Richtung Steinrade bis zu einer Feldeinfahrt fuhr und dort das Auto begutachtete. Danach entfernte er sich dort. Die alarmierte Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, in der auch zwei Personenspürhunde eingesetzt waren. Die Fahndung blieb aber erfolglos. Intensive Ermittlungen ergaben schließlich den Aufenthaltsort des gesuchten Unfallfahrers. In einer Lübecker Werkstatt traf man ihn an. Der 40-Jährige war leicht verletzt und kooperierte. Das Motiv für das Verschwinden vom Unfallort war schnell geklärt. Der Mann war alkoholisiert und mit einem Auto unterwegs, dass er gar nicht hätte fahren dürfen. Aufgrund eines vorläufigen Atemalkoholwertes von 1,16 Promille war eine Blutprobe die Folge. Zudem wurde der Führerschein sichergestellt und dem Lübecker das Führen von führerscheinpflichtigen Fahrzeugen untersagt. Außerdem wurde der Smart zur Spurensicherung sichergestellt. Der Wagen war ersten Ermittlungen zufolge in der Werkstatt zur Reparatur abgegeben worden. Warum es zu dieser Ausfahrt kam, müssen nun Ermittlungen des 2. Polizeireviers Lübeck ergeben. Die Gesamtsachschadenshöhe beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Anett Dittmer
Telefon: 0451-131 2015 
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck