Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: Stormarn-Oststeinbek-Ziegeleistraße / Tötungsdelikt-Fortschreibung

Lübeck (ots) - Am gestrigen Mittwochmorgen (05.03.) meldeten Fußgänger gegen 07.30 Uhr einen Leichenfund auf einem Feldweg in der Verlängerung der Ziegeleistraße. Dieser Ort befindet sich auf dem Gebiet des Landes Schleswig-Holstein.

Die Obduktion hat ergeben, dass das Opfer durch mehrere Pistolenschüsse getötet wurde. Im Laufe des Vormittags fand man im Reinbeker Redder - im Nahbereich des dortigen Autohändlers - einen abgestellten, dunkelfarbenen BMW mit Hamburger Zulassung. Offenbar wurde versucht, den Wagen in Brand zu setzen. Der Innenraum weist starke Brandspuren auf - Außen ist der Wagen unbeschädigt.

Die Hamburger Kriminaltechnik unterstützte und sicherte an dem Fahrzeug die Spuren - später wurde der BMW sichergestellt und nach Hamburg in die Technik gebracht.

Die weiteren Ermittlungen am Tage führten zur Identifizierung des Opfers. Es handelt sich um einen 29-jährigen Hamburger mit deutscher Staatsangehörigkeit. Geboren wurde er in Kabul. Er hinterlässt eine 30-jährigen Ehefrau und zwei Kinder im Alter von sechs und zehn Jahren. Die Familie ist polizeilich nicht in Erscheinung getreten. Das Opfer arbeitete im Hotelgewerbe. Dort war er zuletzt am des 4. März 2014 tätig - gegen Mitternacht hatte er Feierabend. Über die weiteren Geschehnisse liegen zurzeit keine Erkenntnisse vor.

Die Lübecker Mordkommission ist personell deutlich verstärkt worden. Zusätzlich wird sie von der Hamburger Mordkommission/LKA 41, der Kriminalpolizeiaußenstelle Reinbek und der Kriminalpolizeistelle Lübeck unterstützt.

Zeugenaufruf:

Wer hat auffällige Beobachtungen im Bereich der Arbeitsstätte des Getöteten, dem Hotel Garni "Marienthal" in Hamburg, Am Husarendenkmal 33, in der Nacht von Dienstag, 04.03.14 zu Mittwoch, 05.03.2014, oder in den Tagen zuvor gemacht?

Wer hat Beobachtungen am Tatort in Oststeinbek, Ziegeleistraße, gemacht?

Wer hat Beobachtungen am Fahrzeugabstellort in 21031 Hamburg, Reinbeker Redder, in der Nähe eines dortigen Autohändlers gemacht?

Hinweise werden unter der Rufnummer 0451-1310 an die Mordkommission in Lübeck oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: