Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: HL-St. Lorenz-Nord / Nach zwei Einbrüchen gestellt

Lübeck (ots) - Die Lübecker Polizei konnte zwei Tatverdächtige vorläufig festnehmen. Das Pärchen hatte nach einem Einbruch zunächst die entwendeten Gegenstände nach Hause gebracht, um dann erneut in das Objekt einzusteigen. Hierbei wurden Sie durch Polizeibeamte gestellt.

Zwei junge Männer stiegen am vergangenen Wochenende offenbar zweifach in ein kombiniertes Kindergarten- und Therapieobjekt über ein gewaltsam geöffnetes Fenster ein. Später ergaben die Ermittlungen, dass offenbar zunächst Bargeld und EDV-Geräte entwendet wurden. Nachdem diese Gegenstände zu Hause abgelegt waren, zogen die beiden Lübecker erneut los.

Nun lösten sie am Montag (03.03.) gegen 01.20 Uhr in einem zweiten Gebäudeobjekt der Anlage Alarm aus. Mitarbeiter eines Lübecker Wachunternehmens verständigten die Polizei. In dem Gebäude konnte niemand festgestellt werden. Allerdings hatten die Einbrecher dort im Keller den Feuerlöscher entleert und so für einen hohen Sachschaden gesorgt.

Noch in der Nähe konnten zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Hierbei handelt es sich um einen sogenannten Intensivtäter (17 J./Lübecker) und einen 18-jährigen aus Lübeck; auch dieser ist der Polizei nicht unbekannt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und in Abstimmung mit der Lübecker Staatsanwaltschaft wurden die beiden Männer entlassen. Das Kommissariat 15 -Jugendkriminalität- ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
0170-22 51 500

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: