Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH-Timmendorfer Strand Zwei Einbrecher durch Nachbarn festgenommen - Untersuchungshaft angeordnet

Lübeck (ots) - Am vergangenen Sonntag (23.02.) konnten durch aufmerksame Nachbarn zwei Einbrecher gestellt werden. Einem Tatverdächtigen gelang die Flucht. Auch ihn konnte die Lübecker Polizei später im Lübecker Hauptbahnhof vorläufig festnehmen.

Zwei Lübecker (32/47) stehen unter Tatverdacht am Sonntagnachmittag gegen 15:45 Uhr in ein Einfamilienhaus in Timmendorfer Strand eingebrochen zu sein. Die Anwohner waren zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Allerdings wurden die beiden bei der Tat beobachtet.

Die couragierten Nachbarn (44, 53, 54, 71 Jahre) stellten gemeinschaftlich die Männer. Der jüngere Tatverdächtige konnte sich allerdings losreißen und flüchtete zu Fuß. Dabei stürzte der eine Nachbar und verletzte sich leicht am Hinterkopf. Der ältere Tatverdächtige konnte bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festgehalten werden.

Die folgenden Ermittlungen ergaben, dass die beiden Tatverdächtigen offenbar mit der Bahn von Lübeck nach Timmendorfer Strand angereist waren. Diese Erkenntnis und eine gute Täterbeschreibung führten dazu, dass sich gegen 17.00 Uhr die Handschellen schlossen. Beamte des 2. Polizeireviers und des Kriminaldauerdienstes konnten den flüchtigen, 34-jährigen Mann vorläufig festnehmen.

Beide Tatverdächtige sind polizeilich bekannt; einer ist als Intensivtäter im so genannten TOS-Programm (Täterorientierte Strafverfolgung der Staatsanwaltschaft Lübeck und den beteiligten Polizeidirektionen Ratzeburg und Lübeck). Dadurch übernahm das Kommissariat 15 die weiteren Ermittlungen. Bei den Tatverdächtigen konnte Diebesgut sichergestellt werden, welches eindeutig zum Tatobjekt und deren Bewohner zugeordnet werden konnte. Bei den Vernehmungen wurden weitere Einbrüche im Lübecker Bereich zugegeben. Hierzu laufen die Ermittlungen.

Am gestrigen Nachmittag (24.02) erfolgte auf Antrag der Lübecker Staatsanwaltschaft die Vorführung beim Haftrichter mit dem Ziel der Anordnung der Untersuchungshaft. Der Richter folgte dem Antrag. Die beiden Tatverdächtigen sind zurzeit in der Justizvollzugsanstalt Lübeck untergebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0170-22 51 500
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Das könnte Sie auch interessieren: