Polizeidirektion Ratzeburg

POL-RZ: Bekämpfung der Einbruchskriminalität

Ratzeburg (ots) - 30. September 2015 / Mittwoch - Polizeidirektion Ratzeburg- Herzogtum Lauenburg und Stormarn

In den vergangenen Jahren hatte auch die Polizeidirektion Ratzeburg in der "dunklen Jahreszeit" einen deutlichen Anstieg der Wohnungseinbruchkriminalität ("Dämmerungseinbrüche") zu verzeichnen. Landesweit wird die Bekämpfung der Einbruchskriminalität als ein wesentlicher polizeilicher Schwerpunkt gesehen und daher intensiviert. Dies gilt auch und besonders für die PD Ratzeburg. Hier ist eine besondere Häufung von Einbrüchen im Nahbereich Hamburgs und in den Bereichen entlang der Bundesautobahn 1 bis nach Lübeck festzustellen.

Am 01.10.2014 gründete die PD Ratzeburg daher die Präsenz- und Ermittlungsgruppe Woh-nungseinbruchdiebstahl (PEG-WED) mit dem Dienstort in Reinbek. Die PD Ratzeburg wird sich auch weiter sehr intensiv durch verstärkte Ermittlungs- und Kontrollmaßnahmen mit diesem Deliktsbereich auseinandersetzen. Dazu werden ab dem 01.10.2015 für die Ermittlungen und Spurensicherung insgesamt 15 Beamtinnen und Beamte eingesetzt, die ihren Dienst in Reinbek und zusätzlich in Großhansdorf verrichten werden. Diese Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten sind für die Suche sowie die Sicherung von Spuren besonders geschult und bearbeiten zentral alle Wohnungseinbrüche in den Kreisen Herzogtum Lauenburg und Stormarn.

Neben den Ermittlungen werden Tag für Tag etwa ein Dutzend Polizeibeamte Kontrollen und Fahndungsmaßnahmen in wechselnden Bereichen der Polizeidirektion durchführen. Dies wer-den sie für jedermann sichtbar in Uniform aber auch verdeckt in Zivil machen. Die "offenen" Kontrollen werden regelmäßig über die Facebook-Seite der PD Ratzeburg bekannt gegeben. Die PD Ratzeburg wird zudem, sobald es die Lage erfordert, besondere Kontrollmaßnahmen nach dem Landesverwaltungsgesetz (LVwG), zum Beispiel Anhalte- und Sichtkontrollen, anordnen. Die Polizeidirektion Ratzeburg will auf diese Weise Erkenntnisse zu Täterstrukturen sammeln, um Taten aufklären zu können und die Täter festnehmen. Diese Maßnahmen dienen der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg.

Im Bereich der Prävention wird die flächendeckende Beratung der Bürgerinnen und Bürger beim Thema Einbruchschutz durch eine kooperative und verantwortliche Einbindung von qualifizierten Fachbetrieben, so genannte Facherrichter, sichergestellt und weiter erfolgreich fortgeführt (z.B. auf Messen, in Verbrauchermärkten, gemeinsame Präventionsveranstaltungen usw.). Einbrüche in Wohnungen und Häuser beeinträchtigen in erheblichen Maße das Sicherheitsgefühl der unmittelbar betroffenen Bewohner, denn der/die Tatverdächtige/n verletzt/en den persönlichen Schutz- und Intimbereich. Aus diesem Grund werden Polizei und die Opferschutzorganisation Weißer Ring e.V. in den kommenden Monaten eng zusammenarbeiten, um Opfern von Einbrüchen, auch zu Hause, Beratungs- und Unterstützungsangebote zu machen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
Holger Meier
- Stabsstelle / Presse -
Telefon: 04541/809-2021

Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ratzeburg

Das könnte Sie auch interessieren: