Polizeidirektion Ratzeburg

POL-RZ: Stormarn/ 13.07.2014, Sonntag Trittau (Bundesstraße 404)- Vier Verletzte bei Unfall

Ratzeburg (ots) - Bei einem Unfall gestern Abend auf der B 404 bei Trittau wurden vier Menschen verletzt. Eine Frau zog sich schwere Verletzungen zu. An der Anschlussstelle Trittau Nord finden derzeit Brückenarbeiten statt. Deshalb wird der Verkehr dort von der B 404 abgeleitet und über die Großenseer Straße (Landesstraße 93) hinweg über eine neu gebaute Auffahrt zur B 404 wieder hinauf geleitet. An dieser Kreuzung, B 404 und L 93, wurde zu dieser Zeit der Verkehr per Verkehrszeichen geregelt. Die L 93 (Großenseer Straße) ist vorfahrtberechtigt mit dem Zeichen 306 (Vorfahrtstraße). Ein 30- jähriger Mann aus Büchen fuhr gegen 19.20 Uhr mit seinem VW Golf von Lütjensee aus auf der B 404 in Richtung Trittau/ Grande. Er fuhr in den Kreuzungsbereich ein und missachtete die Vorfahrt eines 42- jährigen Mannes aus Grönwohld. Der 42- jährige fuhr mit seinem Nissan Qashqai von Großensee aus auf der L 93 in Richtung Trittau. Es kam zu einem Zusammenstoß. Der Grönwohlder prallte mit seinem Qashqai frontal in die rechte Seite des VW Golfs. Der VW Golf schleuderte anschließend um die eigene Achse und dann rückwärts gegen den Citroen Berlingo einer 47- jährigen Frau aus Steinburg. Die Steinburgerin war zuvor von Grande aus auf der B 404 in Richtung Trittau unterwegs und stand nun mit ihrem Wagen verkehrsbedingt an der Kreuzung. Bei dem Zusammenstoß zogen sich die drei Mitfahrer aus dem Nissan Qashqai, die 41- jährige Beifahrerin (aus Grönwohld) und eine 67- jährige sowie ein 70- jähriger Trittauer, Verletzungen zu. Die 67- jährige Frau erlitt schwere Verletzungen (Kopf- Rücken- Nackenschmerzen) und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die 41- jährige und der 67- jährige zogen sich leichte Verletzungen (Bein geschwollen, Schürfwunden) zu. Sie wurden nicht in eine Klinik gebracht. Der 42- jährige Fahrer und die Fahrerin des Citroen Berlingo blieben unverletzt. Der 30- jährige hatte sich diverse Prellungen zugezogen und musste ebenfalls mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Nissan und der Golf waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 24.000 Euro geschätzt.

Sonja Kurz Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
PD Ratzeburg, Pressestelle
Sonja Kurz
Telefon: 04541-809 2010

Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ratzeburg

Das könnte Sie auch interessieren: