Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

21.01.2019 – 12:39

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Gekipptes Fenster; Wechselfallenbetrug; Unterschlupf gesucht; Über 1,3 Promille am Steuer; Unfälle und Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots)

Neustadt - Einbrecher nutzt gekipptes Fenster

Dank eines gekippten Fensters drang ein Einbrecher in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Thüringer Straße ein. Es gibt Spuren einer Wohnungsdurchsuchung, allerdings ist derzeit noch unbekannt, ob und wenn ja, was der Täter erbeutete. Der Einbruch war am Freitag, 18. Januar, zwischen 15.30 und 19.30 Uhr. Die Kripo Marburg hofft auf Zeugen der Kletterpartie, denn das benutzte Fenster liegt zur Straße hin. Wer hat zur Tatzeit entsprechende Beobachtungen gemacht und kann sachdienliche Hinweise geben? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf - Wechselfallenbetrug

Mit Wechselfallenbetrug bezeichnet die Polizei einen Vorfall, bei dem der Täter durch Ablenkung und ständig neue Wünsche nach Geldwechsel letztlich seinen Einsatz verdoppelt. Ein solcher Betrüger trat am Donnerstag, 17. Januar, gegen 13.50 Uhr, in einem Bekleidungsmarkt in der der Herrenwaldstraße in Erscheinung. Der Mann war zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß und zwischen 40 und 50 Jahre alt. Er hatte eine laut Zeugenaussage "normale" Figur und war augenscheinlich ausländischer Herkunft. Der Mann sprach gutes Hochdeutsch. Er hatte kurze schwarze Haare und einen an den Seiten grau melierten Vollbart. Er trug eine schwarz graue Jacke. Er legte das typische Vorgehen an den Tag und beabsichtigte eine war für 49 Cent mit 50 Euro zu bezahlen. Als die Verkäuferin die Kasse aufhatte, zauberte der Mann dann plötzlich doch noch passendes Kleingeld hervor und bezahlte. Gleichzeitig bat darum den nun auf dem Tresen liegenden 50 Euro Schein zu wechseln, wobei er immer wieder neue Stückelungen angab und auf die Kassiererin einredete. Das ganze Hin und Her endete dann damit, dass der Betrüger seinen 50 Euro-Schein unbemerkt wieder eingesteckt hatte und mit dem übrigen "gewechselten" Geld verschwand. Wo ist der beschriebene Mann noch aufgetreten? Wer kann aufgrund der Beschreibung Hinweise geben, die zur Identifizierung beitragen könnten? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Biedenkopf - Unterschlupf gesucht

Weil fünf mutmaßlich 13 bis 15 Jahre alte Jugendliche um Zigaretten zu rauchen eine Gartenlaube aufbrachen müssen sie sich demnächst wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch verantworten. Der Gartennachbar hatte die Jugendlichen gehört und angesprochen und damit in die Flucht getrieben. Die Jungs hatten den Garten am Lahnweg / Auf der Pfingstweide am Freitag, 19. Januar, um kurz nach 15 Uhr betreten und sich den Zugang zur Laube durch das Aufbrechen des Fensterverschlags verschafft. Die Ermittlungen zur Identifizierung der Jugendlichen dauern an.

Steffenberg - Mit über 1,3 Promille am Steuer

Ein in der Nacht zum Sonntag, 20. Januar, durchgeführter Alkotest zeigte mehr als 1,3 Promille an. Die Autofahrt für den 27 Jahre alten Mann aus dem Hinterland war damit um 02.15 Uhr in Breidenbach zu Ende. Die Polizei veranlasste die Blutprobe und stellte den Führerschein sicher.

Unfälle und Unfallfluchten

Angelburg - Glätte - Fahrerin schwer verletzt - Totalschaden am Auto

Die 24 Jahre alte Fahrerin eines Suzuki Swift musste nach einem Verkehrsunfall am Freitag, 18. Januar mit schweren, augenscheinlich nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Sie war um kurz nach 17 Uhr auf der Landstraße 3042 auf dem Weg von Frechenhausen nach Gönnern in einer langen Kurve auf der winterglatten Straße ins Schleudern geraten. Der Pkw kam von der Straße ab und landete erheblich beschädigt im Gebüsch. Die Frau schaffte es, durch Hupen auf ihre Lage aufmerksam zu machen. Ersthelfer konnten die deformierte Tür öffnen und die junge aus Steffenberg stammende Frau befreien. Am Auto entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Marburg - Unfall nach Flucht vor Kontrolle - Fahrer alkoholisiert

In der Nacht zum Samstag, 19. Januar, um kurz nach 04 Uhr gab der Fahrer eines Coupes Gas und flüchtete vor der signalisierten Kontrolle der Polizei. Auf dem Weg vom Waldtal über die Landstraße 3092 auf die Lahnberge verlor der Fahrer aufgrund seiner überhöhten Geschwindigkeit die Kontrolle und prallte gegen die Leitplanke. Die Fahrt ging sofort weiter bis auf die Höhe des Spiegellustturms. Dort hielt der Wagen an. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der bei dem Unfall leicht verletzte 28 Jahre alte Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Rettungswagen transportierte den in Cölbe lebenden Mann zur Untersuchung ins Krankenhaus. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe. Der Mann muss sich demnächst wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol und wegen Unfallflucht verantworten. Ermittlungen zu seiner vorgelegten griechischen Fahrerlaubnis dauern an. An dem Coupe entstand ein Schaden von wenigen Tausend Euro. Der Schaden an der Leitplanke ist gering.

Niederhörlen - Unfallflucht in der Austraße - Citroen Picasso beschädigt

Der hinten an Stoßstange, Parksensoren und Beleuchtung beschädigte graue Citroen Picasso parkte zur Unfallzeit am Samstag, 19. Januar, zwischen 20.15 und 23.05, in der Austraße. Vermutlich beim Rangieren oder Rückwärtsfahren kam es zur Kollision. Der unbekannte Verursacher hinterließ weder einen Zettel, noch rief er die Polizei oder meldete den Unfall. Gefundene Bruchstücke einer Rückleuchte sind Anhaltspunkte für den auch am verursachenden Auto entstandenen Schaden. Wo als steht seit Samstagnacht ein Fahrzeug mit einer beschädigten Rückleuchte? Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf