Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-BOR: Borken - Nachtrag zur Suche nach vermisster Person

Borken (ots) - Die Polizei Borken sucht weiterhin nach der vermissten 89-jährigen Elisabeth Soller aus Borken. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

03.07.2018 – 10:02

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Bilanz Kirschenmarkt;

Marburg-Biedenkopf (ots)

Bilanz Kirschenmarkt

Gladenbach: Zehn Strafanzeigen, eine Festnahme nach der Störung von Amtshandlungen, 76 Platzverweise, 128 Personalienfeststellungen, eine Person nach richterlicher Bestätigung in Gewahrsam genommen, drei Sicherstellungen geringer Mengen Rauschgift: Das ist die vorläufige Bilanz der Polizei nach dem Kirschenmarkt in Gladenbach. Die Ordnungshüter aus Biedenkopf hatten mit tatkräftiger Unterstützung der Bereitschaftspolizei alle Hände voll zu tun, um den relativ reibungslosen Ablauf des Festes zu bewältigen. Das konsequente Auftreten, die sichtbare Präsenz und die offensiven Kontrollen der Sicherheitskräfte erstickten mehrere sich anbahnende Schlägereien größerer Personengruppen im Keim. Das um sich greifende Phänomen der Respektlosigkeit gegenüber Polizeibeamten wurde auch auf diesem Fest bei einer Vielzahl von Einsätzen sichtbar, betonte der Leiter der Polizeistation Biedenkopf, Erster Polizeihauptkommissar Rainer Höhn. Den negativen Höhepunkt lieferte ein polizeibekannter junger Mann, gegen den in gleich fünf Fällen wegen Körperverletzung auf dem Kirschenmarkt ermittelt wird. Aufgrund von drei Vorfällen am Donnerstag, 28. Juni wurde dem wohnsitzlosen Mann am Folgetag ein Aufenthaltsverbot auf dem Festgelände ausgehändigt. Wirkung zeigte die Verfügung nach dem Hessischen Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung leider nicht, denn am Abend wurde der Verdächtige erneut auffällig. Die Polizei nahm den rabiaten Zeitgenossen in Gewahrsam. Ein Richter bestätigte am Folgetag die präventive Festnahme des Mannes, der bis Montagmorgen in einer Haftzelle der Frankfurter Polizei untergebracht wurde, um weitere Straftaten zu unterbinden.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf